• 26. Mai 2015



Sie sind hier:




Zwei Ausstellungen über Schriftsteller und Fernsehmacher im Gleimhaus sowie im Burchardi-Kloster / Theaterstück in Kammerbühne hat Premiere


Alexander Kluge - Halberstadt ehrt großen Sohn der Stadt gleich mehrfach

13.11.2013 02:10 Uhr |


Von Renate Petrahn


Gerold Ströher, Barbara Fressner und Arnold Hofheinz (von links) stellten bei der Matinee im Gleimhaus als Papierpuppen den familiären Hintergrund von Alexander Kluge dar.

Gerold Ströher, Barbara Fressner und Arnold Hofheinz (von links) stellten bei der Matinee im Gleimhaus als Papierpuppen den familiären Hintergrund von Alexander Kluge dar. | Foto: Renate Petrahn Gerold Ströher, Barbara Fressner und Arnold Hofheinz (von links) stellten bei der Matinee im Gleimhaus als Papierpuppen den familiären Hintergrund von Alexander Kluge dar. | Foto: Renate Petrahn

Halberstadt l Gleich doppelt ist Alexander Kluge im Halberstädter Gleimhaus geehrt worden. Der in Halberstadt geborene Denker, Fernsehproduzent, Schriftsteller und Drehbuchautor, der auch Kirchenmusik und Geschichte studiert hat, stand im Mittelpunkt einer Matinee des Nordharzer Städtebundtheaters zur bevorstehenden Uraufführung des Stücks "Alexander Kluge. Hoffnung und Widerstand" von Sebastian Fust. Unmittelbar darauf folgte jetzt die Ausstellungseröffnung "Alexander Kluge, Halberstadt", die bis zum 21. April 2014 im Literaturmuseum Gleimhaus zu sehen ist.

Anzeige

Und damit nicht genug: Am morgigen Donnerstag, 14. November, findet um 17.30 Uhr die Eröffnung des Ausstellungsteils beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt im Herrenhaus des Burchardi-Klosters statt. Um 19.30 Uhr folgt die Premiere von "Alexander Kluge. Hoffnung und Widerstand" in der Kammerbühne.

Das Theater-Stück über Kluge setzt die "Text:"-Reihe vom vergangenen Jahr fort, in der Leben und Werk Alexander Kluges schon im Mittelpunkt gestanden hatten. Regie führt Katrin Plötner, für das Bühnenbild und die Ausstattung zeichnete Anneliese Neudecker verantwortlich. Plötner und Neudecker haben unter anderem bereits am Münchner Residenztheater "Die Hamletmaschine" von Heiner Müller und "Der Komet", ein Abend nach Motiven von Jean Paul, inszeniert.

Wenn es sich um Kluge dreht, stellt sich quasi automatisch die Frage: Wie kann sein Kosmos erfasst werden? Und wie können seine als sperrig geltenden Texte für die Bühne spielbar aufbereitet werden?

Die Halberstädter Produktion, in die Dramaturgin Johanna Jäger einführte, bietet eine ebenso überraschende wie gangbare Lösung, nämlich den Weg über den biographischen Bezug, denn "die Erkundung des Phänomens der Geschichte und des Schicksals beginnt in Halberstadt".

Eine Lösung, die Kluge selbst auch gefallen müsste. Zwei Schlüsselerlebnisse bilden den tragfähigen Boden: Die Bombardierung von Halberstadt am 8. April 1945 und die Scheidung der Eltern im Jahr 1941. Letztere für ihn "eine Triebfeder seines Schaffens, sie symbolisch wieder zu vereinen".

Vor diesem Hintergrund entwickelt sich das Geschehen auf mehreren Ebenen. So agieren die Schauspieler als Zirkusartisten, als Schattenspieler und als Papierpuppen - vor allem in Bezug auf den familiären Hintergrund. In dem Stück, das Kluges Montagetechnik folgt, spielen Barbara Fressner, Arnold Hofheinz und Gerold Ströher. Sie sind als Artistin, Zirkusdirektor und Clown in einem kleinen, feinen und auch etwas armseligen Zirkus die Begleiter des Publikums auf seiner Reise durch Kluges Werk, zu dem "nicht nur die Fakten, sondern immer ein Stück Emotion dazugehört" und in dem "Lebensgeschichte eigentlich Zeitgeschichte" ist.

Die "Verbindung von Gefundenem und Erfundenem" thematisierte Ute Pott bei ihrer Führung durch die Ausstellungsräume, in denen Gleim temporär ein wenig Platz für Alexander Kluge machte. Hier erfährt man viel zum familiären Hintergrund in Halberstadt, eine Einführung ins vielseitige Werk von Kluge sowie eine ausführliche Vorstellung des Autors Kluge, darunter Interviews, die Alexander Kluge mit Helge Schneider gemacht hat, und die natürlich einen lustigen Anstrich haben.

Das Theaterprojekt des Nordharzer Städtebundtheaters, die Ausstellungen im Gleimhaus und im Herrenhaus des Burchardi-Klosters werden gute Begleiter sein, um Kluges Leben und Wirken näher kennenzulernen. Ergänzt werden diese Komponenten mit einer Publikation zur Uraufführung und zur Ausstellung, die ab Donnerstag bei den Projektpartnern erhältlich ist.

Zudem ist beim Neuen Familienkundlichen Abend am heutigen Mittwoch Kluges Schwester Alexandra im Gleimhaus zugegen. Gleimhausdirektorin Ute Pott spricht ab 19.30 Uhr über den Vater der Geschwister, den Theaterarzt Ernst Kluge.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-11-13 02:10:19
Letzte Änderung am 2013-11-13 02:10:19

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren


Anzeige

Halberstadt




Anzeige


Stellenangebote in der Region Halberstadt

Stellenanzeigen in der Region Halberstadt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Halberstadt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Halberstadt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Halberstadt

Immobilienanzeigen in der Region Halberstadt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Halberstadt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Halberstadt finden

Fahrzeugangebote in der Region Halberstadt

KFZ-Anzeigen in der Region Halberstadt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Halberstadt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Halberstadt finden

Trauerfälle in der Region Halberstadt

Traueranzeigen in der Region Halberstadt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Halberstadt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Halberstadt

Lokales



Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Halberstadt






Bilder aus Halberstadt


Tierischer Harz
Die Ausstellung zum Leserfoto-Wettbewerb "Tierischer Harz" im Wernigeröder Bürgerpark ist am 10. Mai eröffnet worden. Sie ist im Schäferhaus  bis Oktober zu sehen. Foto: Regina Urbat

Wernigerode (ru) l Die Ausstellung zum Leserfoto-Wettbewerb "Tierischer Harz" ist am Muttertag... weiterlesen


10.05.2015 14:00 Uhr
  • Kamera


Hexen erobern den Harz
Walpurgis im Harz.   Foto: Ivonne Sielaff

Wernigerode (wb) l Mehrere tausend Gäste aus ganz Deutschland feierten am ersten Mai-Wochenende im... weiterlesen


30.04.2015 13:16 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Titel sicher, Luft raus? Von wegen
Im Eichholz gab es mitunter rassige Zweikämpfe zu sehen, so wie hier zwischen Westerhausen-Kapitän Steffen Kttike (links) und Ilsenburgs Marcel Reuss.

Die Meisterschaft bereits sicher, untermauerte der FSV Grün-Weiß Ilsenburg am Sonnabend noch einmal... weiterlesen


26.05.2015 00:00 Uhr


Zu viele individuelle Fehler
André Kopp vom FC Einheit steigt hier zum Kopfball hoch, Calbes Schlussmann Rico Willner ist auf der Hut. Die Gastgeber fuhren beim 4:2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt ein.

Der FC Einheit Wernigerode hat den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst... weiterlesen


26.05.2015 00:00 Uhr


Eintracht-"Reserve" gibt 2:0-Führung leichtfertig aus der Hand
Osterwiecks Danny Wagenführ (links) klärt vor Wulferstedts Kevin Zimmermann. Die Gäste von der SG Germania nahmen am Ende alle drei Punkte mit aus dem Ratsgarten.

Osterwieck (mak) l Eigentlich soll sie beruhigen, Sicherheit geben und am Ende, wenn nötig... weiterlesen


26.05.2015 00:00 Uhr


Laue-Elf lässt zu viele Chancen liegen
Sascha Fiege (links), hier bedrängt von Veckenstedts Tino Laue, schoss die Eineit-Reserve mit einem sehenswerten Distanzschuss in Führung. Am Ende reichte es aber nur zum Remis.

Veckenstedt (ige) l Ein spätes Tor von Sebastian Golz zum 2:2-Ausgleich hat dem SV Fortschritt... weiterlesen


26.05.2015 00:00 Uhr


Nur ein Punkt, Germania trotzdem fast Vizemeister

Halberstadt l Am Freitagabend hat der VfB Germania Halberstadt II 1:1 (0:0) beim abstiegsbedrohten... weiterlesen


26.05.2015 00:00 Uhr




Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Diese Anzeige steht schon seit dem Bau dieser Anzeige auf "HAI". Das wären dann locker schon 5 Jahre. Somit wäre das nichts neues...

von anjebu am 24.05.2015, 12:18 Uhr

Alle die in diesem Staat fleißig ihrer Arbeit nachgehen, die werden von diesem Politiker- und Beamten-Klüngel abgestraft! Für diesen Klüngel herrscht Selbstbedienung wenn es um die eigenen Belange und um Prestigeobjekte geht, aber wehe ein fleißiger Steuerzahler möchte Geld, dann schlägt der Geiz gnadenlos zu!

von kus1964 am 24.05.2015, 09:52 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen