Halberstadt (je) l Ein besonderer Geburtstag wird am Sonnabend, dem 1. Februar, in Halberstadt gefeiert: Die Stadtbibliothek "Heinrich Heine" wird 100 Jahre alt und der Bibliotheksförderverein besteht seit 20 Jahren. Der Festakt mit geladenen Gästen beginnt um 11 Uhr.

Zu den prominenten Gästen gehört Dr. Jan Hofmann, Staatssekretär des Kultusministeriums, der ein Grußwort spricht. Die Festrede hält Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke (Linke), informiert Ute Huch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Die Literaturagentur "Sommerhaus Event" wird ein unterhaltsames Programm darbieten, in dem sich alles um das Lesen, Bücher und die Stadtbibliothek dreht.

Es gibt viel zu berichten aus der Chronik der vergangenen Jahre, so unter anderem über die Gründung des Bibliotheksfördervereins, die Ausrichtung der Landesliteraturtage 1997 und 2006, den Guinnessbuchrekord der "längsten Kinderkette", die gemeinsamen Bibliothekstage von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen, die vielfältigen Projekte für Kinder und Jugendliche, Angebote für Senioren, Lieferdienst, Onleihe und vieles mehr.

Im Februar 1914 eröffnete in einem Seitenflügel des Marie-Hauptmann-Stiftes eine Bücherei und Lesehalle mit Handbücherei. Aus Platzgründen zog die Bibliothek 1931 in das Haus Nummer 9 auf dem Domplatz. Seit August 2000 ist die Einrichtung, im ehemaligen Bischofssitz im Petershof auf dem Domplatz beheimatet und erhielt im gleichen Jahr vom Deutschen Bibliotheksverband (DBV) und der Zeit-Stiftung "Ebelin und Gerd Bucerius" die Auszeichnung "Bibliothek 2000" für hervorragende und engagierte Leistung.

Für alle Bürger und Freunde der Stadt, Bibliotheksnutzer und Literaturliebhaber bietet das Jahr 2014 eine Vielzahl von Veranstaltungen, die unter dem Jubiläumsmotto "100 Jahre Stadtbibliothek Heinrich Heine" stehen.