Seit 2009 pflegen Mitarbeiter der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) enge Kontakte zur Caritas Integrativ-Einrichtung "St. Josef Haus" in Halberstadt. Für das Wohnheim überreichten sie jetzt eine 1400-Euro-Spende.

Halberstadt l Eine zufällige Begegnung im Halberstädter Krankenhaus war Beginn einer lang anhaltenden Beziehung. Eine Mitarbeiterin der Investitionsbank war als Patientin in der Klinik auf einen kleinen Jungen aufmerksam geworden, der aus dem "St. Josef Haus" kam. Mandy Schmidt kümmerte sich um den Kleinen und bekam Kontakt zu der Caritas-Einrichtung, in deren Wohnheim für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung aktuell 54 junge Menschen betreut werden.

"Das alljährliche Turnier im Stadion ist ein Höhepunkt, bei dem alle ihren Spaß haben."

Michaela Möllhof von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Seit 2009 unterstützen die IB und ihre Mitarbeiter das Behindertenheim durch diverse Aktionen und Spenden. So gab es unter anderem Hilfe bei der Errichtung des Computerkabinetts mit noch gut funktionierenden PC und die Neuschaffung eines Snoezelenraumes zur Entspannung mit Wasserbett, Musik und Lichtschlangen. Hierfür wurden auf dem Fußballturnier der IB mit zahlreichen Kooperationspartnern im September 2011 in Halberstadt insgesamt 535 Euro gesammelt.

"Das alljährliche Turnier im Stadion ist ein Höhepunkt, bei dem alle ihren Spaß haben", ist Michaela Möllhof von der Unternehmenkommunikation begeistert, "die Stimmung bei den Spielern und beim Publikum ist umwerfend". Das bestätigt Heike Scheffler, der Pädagogischen Leiterin der Einrichtung, und weiß über weitere regelmäßige Aktivitäten zu berichten: "Unsere Heimbewohner kennen ihre Freunde aus Magdeburg sehr gut und freuen sich auf deren Besuche."

Sie erinnert an die Weihnachtszeit, wenn aus der Landeshauptstadt Geschenke angefahren werden. "Im Unternehmen wird ein Wünschebaum aufgestellt, an dem viele Zettelchen hängen", berichtet Thomas Kühne, "jeder Mitarbeiter pflückt eines davon ab und erfüllt den Wunsch."

"Kurz vor Weihnachten waren wir hier und sorgten für eine große Bescherung. Neben Musikinstrumenten gab es für alle ein eigens von den Mitarbeitern eingepacktes Geschenk. Die strahlenden Augen waren das wundervollste Dankeschön", erinnert sich Mandy Schmidt.

"Die Freude bei uns ist riesig. Wir werden das Geld gezielt einsetzen..."

Heike Scheffler, Pädagogische Leiterin St. Josef Haus

Gemeinsam mit Angelika Glarner, Beate Schulze und Mandy Schmidt übergab Thomas Kühne jetzt stellvertretend für alle Mitarbeiter der Investitionsbank einen Spendenscheck über 1400 Euro an das Halberstädter St. Josef Haus und unterstrich, dass ihnen soziales Engagement Herzenssache sei. Das Geld kam bei den Adventslesungen im eigenen Förderberatungszentrum in Magdeburg zusammen. Zudem wurden keine postalischen Weihnachtskarten verschickt. Das eingesparte Budget stockte die Spendensumme auf. "Die Freude bei uns ist riesig. Wir werden das Geld gezielt einsetzen und weiter in die Projekt- und Bildungsarbeit für die Bewohner der Einrichtung investieren", betont Heike Scheffler.

Schon im letzten Jahr hatte die Investitionsbank ein Inklusionsprojekt des Wohnheimes für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung unterstützt. Gemeinsam mit der Grundschule "Miriam Lundner" inszenierten die Kinder ein Theaterstück. Das Besondere: Sie erarbeiteten das Stück selbst, bastelten gemeinsam Requisiten und Bühnenbild und komponierten die Musik. Mit dem Geld könne ein neues Projekt begonnen werden, schaut die Pädagogische Leiterin nach vorn.

Die Beschenkten bedankten sich mit einem kleinen Kulturprogramm, bevor sie gemeinsam mit ihren Besuchern aus Magdeburg an der liebevoll gedeckten Kaffeetafel Platz nahmen.