Eng ist es am Sonntag bei der Eröffnung der Sonderausstellung "Künstler- und Spielpuppen. Die Sammlung von Kerstin Lassak" im Haus des Schraubemuseums in der Halberstädter Voigtei 48 geworden. Simone Bliemeister als stellvertretende Leiterin des Städtischen Museums sprach von der Sammelleidenschaft, die es in vielen Familien gibt. Kerstin Lassak möchte ihre Freude an schönen Dingen mit anderen teilen. Ihre Tochter Xenia half bei der Konzeption für die Ausstellung. Zu vielen Objekten hätte die Sammlerin etwas sagen können. Das wird sie am Sonntag, dem 16. Februar, um Uhr 15 bei einem Vortrag mit Kaffee und Kuchen sowie einer anschließenden Führung durch die Exposition ausführlich nachholen. Die Gäste bekommen dabei Stücke zu sehen, die sie wohl so bisher kaum kannten.Text und Foto: Dieter Kunze