Halberstadt l Die digitale Welt trifft sich in der kommenden Woche auf der weltgrößten Computermesse, der CeBIT in Hannover, und die Stadt Halberstadt ist dabei. Die Kreisstadt präsentiert am Messestand des Landes Sachsen-Anhalt die neue HalberStadt-App, informiert Jeannette Schroeder aus dem Bereich Neue Medien der Stadtverwaltung.

"Wir haben großen Wert darauf gelegt, dass die Nutzer schneller an die Informationen kommen."
Jeannette Schroeder, Mitarbeiterin Neue Medien der Stadtverwaltung

Bereits vor drei Jahren hat Halberstadt als eine der ersten Kommunen in Sachsen-Anhalt eine eigene App aus der Taufe gehoben. Zur CeBIT hat sie eine neue Benutzeroberfläche bekommen. "Wir haben großen Wert darauf gelegt, dass die Nutzer schneller an die Informationen kommen", erzählt Jeannette Schroeder. Die App ist das virtuelle Tor Halberstadts. Auf einem Smartphone oder Computer installiert, können Nutzer die drei großen Bereiche "Entdecken-Wohnen-Arbeiten" erschließen. Fast keine Frage bleibt unbeantwortet. Gäste der Stadt können sich vor ihrem Besuch unter anderem über die Sehenswürdigkeiten, kulinarische Höhepunkte, Veranstaltungen und Unterkünfte in Halberstadt nicht nur informieren, sondern auch direkt mit der App über ein Smartphone buchen.

"Über die mobile Bürgerauskunft kann sich jeder unterwegs über Öffnungszeiten und Zuständigkeiten der Ämter informieren, Formulare sind einzusehen und können ausgefüllt werden," so Jeannette Schroeder. Online kann auf Missstände in der Stadt hingewiesen werden. Sofort in dem Moment, wo man auf sie stößt. Man benötigt nur ein Smartphone mit der HalberStadt-App. "Mit dem Telefon ein Foto schießen, Name und Adresse eingeben, die Geodaten über den Standort mit einer defekten Laterne oder illegal entsorgtem Müll werden automatisch mit an die Stadtverwaltung übermittelt", berichtet Jeannette Schroeder.

Interessant ist die App aber auch für Unternehmer. Sie erhalten Infos zum Wirtschaftsstandort und über Gewerbeimmobilien.

Weiterhin ist es gelungen, ein innovatives Wunddokumentations- und Managementsystem "DigiWund" mit integrierter Fotoapplikation für die App zu entwickeln, das für den Einsatz bei ambulanten sowie stationären Pflegediensten bestimmt ist.

Vorgestellt werden die technischen sowie mobilen Anwendungen der App auf der CeBIT, Halle 7 Stand D40.