Meiningen (tk) l Das Dampflokwerk in Meiningen will verstärkt auf Touristen setzten. Die Thüringer planen eine "Erlebniswelt Dampflok". Wie die Zeitung "Freies Wort" berichtet, soll eine 25Tonnen schwere Dampflok das wichtigste Exponat in der früheren Eisenbahner-Kantine sein.

Von drei Etagen aus sollen die Besucher das Dampfross besichtigen können. Zum Konzept gehöre, das Anfassen ausdrücklich erlaubt ist. Ergänzt werde diese Präsentation durch große Bildschirme, die es ermöglichen, den Dampflok-Spezialisten bei ihrer Arbeit quasi über die Schultern zu schauen. Rund zwei Millionen Euro soll das Projekt kosten. Dem Zeitungsbericht zufolge habe Wirtschaftsminister Uwe Höhn (SPD) die "Erlebniswelt Dampflok" befürwortet und eine finanzielle Unterstützung bereits zugesagt.

Unabhängig von diesen Meininger Tourismus-Plänen ist das Dampflokwerk bereits heute für Gäste interessant. Jährlich würden rund 23000Besucher zu den samstäglichen Werkführungen gezählt. Hauptkunde der Thüringer sind die Harzer Schmalspurbahnen, auch mit einer Kooperationsvereinbarung verbunden. Das Meininger Dampflokwerk besteht am 8.Mai seit 100Jahren, geplant ist ein großes Fest.