Halberstadt (sc) l Punkt 18 Uhr endete gestern Abend die Frist. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten sich Bewerber für die Stadtratswahl in der Abteilung Wahlen/Gemeindeangelegenheiten melden. Punkt 18 Uhr stand fest: Es sind 129 Namen, die sich - so denn der Wahlausschuss auf seiner Sitzung am 8. April alle Bewerber auch bestätigt - auf den Wahlzetteln wiederfinden werden. 129 Frauen und Männer werben um die Gunst der Wähler, um am 25. Mai ein Mandat für den Stadtrat zu erhalten. 40 Sitze wird das kommunale Parlament auch in der neuen Legislaturperiode haben.

Für die Ortschaftsräte haben sich in Aspenstedt 11 Kandidaten beworben (7 Sitze), in Athenstedt sind es 8 (7), in Emersleben 10 (9), Klein Quenstedt 11 (9), Langenstein 14 (9), Sargstedt 10 (9) und im Schachdorf Ströbeck 15 (9). Wer in den Orten das Bürgervertrauen genießt, entscheidet sich ebenfalls am 25. Mai.