Halberstadt (je) l Im Kreis seiner Familie ist am Freitagnachmittag der ehemalige französische Häftling Luis Bertrand auf dem Gelände der Gedenkstätte des KZ Langenstein-Zwieberge beigesetzt worden, wie auf Volksstimme Nachfrage Dr. Kai Lange, Stiftungsdirektor Gedenkstätten Sachsen-Anhalt, informiert. Die Beisetzung sei unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgt, so Lange.

Erstmals ist damit ein Überlebender des Todeslagers in Langenstein-Zwieberge beigesetzt worden. Im Lager kamen von Juli 1944 bis April 1945 beim Bau eines 13 Kilometer langen Stollensystem über 2000 Menschen ums Leben, weitere starben auf einem Todesmarsch.

Die Stadt Halberstadt hat im Herbst des vergangenen Jahres einen Beschluss gefasst, der Beisetzungen von ehemaligen Häftlingen auf dem Gelände ermöglicht. Das habe die Stiftung Gedenkstätten unterstützt und begrüßt, betont Kai Lange. Er geht davon aus, dass es bei diesem Einzelfall bleiben wird.

Am morgigen Sonntag wird um 10 Uhr mit einer Gedenkveranstaltung an die Befreiung des Lagers vor 69 Jahren erinnert.