Wernigerode/Halberstadt (ru) l Zum "Campusfieber" am morgigen Sonnabend präsentiert die Hochschule Harz ihre ganze Vielfalt. Besucher, Schüler und Hochschulangehörige sind nach Wernigerode und Halberstadt eingeladen, wenn drei Veranstaltungen zu einem Ereignis verschmelzen: Tag der offenen Tür, Campusfest und Alumni-Treffen.

Ab 10 Uhr wird mit Schnuppervorlesungen, Führungen und Vorträgen über die Studiengänge an den drei Fachbereichen - Automatisierung und Informatik, Verwaltungswissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften - informiert. Wissenswertes ist ebenso über zahlreiche duale und berufsbegleitende Angebote zu erfahren.

"Tandem-Vorlesungen", bei denen nicht nur die Professoren, sondern auch Absolventen und Studierende ihre Studiengänge präsentieren, lassen sowohl Inhalte als auch Zukunftschancen lebendig werden und bieten zusätzlich zur Studienberatung persönliche Informationen. Auf Fragen rund um Auslandsaufenthalte, Praktika, Finanzierung, Hochschulsport und Engagement gibt es eine Antwort, heißt es in der Pressemitteilung.

Bei so viel "Kopfarbeit" braucht es auch Entspannung: In Wernigerode kann der Campus mit einer Rikscha "fernöstlich" erkundet werden. Zudem pendelt ein kostenfreier Taxi-Shuttle-Service ab 11 Uhr und bis 16.15 Uhr im 45-Minuten-Takt zwischen Wernigerode und Halberstadt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Cafeteria des Studentenwerks Magdeburg lädt zu Snacks und Kaffeespezialitäten ein, außerdem werden Gegrilltes, Kuchen und Erfrischungen angeboten.

Ein Familienprogramm unterhält am Wernigeröder Standort tagsüber die jüngsten Besucher. Mit dabei ist am Vormittag der Ballonkünstler Jan Sörensen. Die studentische Initiative "Kulturschock" zaubert ab 13 Uhr Farbe in Kindergesichter, eine Stunde später erobert "Das Blaue Herz" die Hauptbühne. In dem Theaterstück gehen "Kapitän Blaubeere Herzi" auf musikalische Schatzsuche. Ab 15 Uhr können sich die Kleinen dann beim Spiel- und Spaßmobil des Kreissportbundes Harz und bei der Sommer-Spaß-Olympiade austoben.

Im Anschluss an die Eröffnung des Abends durch Hochschul-Rektor Armin Willingmann um 19 Uhr kann sich nach dem klassischen Bieranstich jeder ins Campus-Nachtleben stürzen und zu einer mitreißenden Musikmischung mit vier Live-Bands tanzen, feiern und flirten. Nach Radio-Rock aus Bad Harzburg mit den "Rockbusters" bieten die Leipziger "Heinrich" Elektro-Pop mit Funk-Elementen. Anschließend stürmen "Mateo" aus Bautzen mit Indie-Rock die Bühne, bevor die Berliner "Radio Havanna" mit deutschsprachigem Punkrock einheizen. Freunde elektronischer Musik kommen in der Chill-Out-Lounge am Grillplatz mit Deep-House-Star "Pretty Pink" auf ihre Kosten.

@066n TwitterCo.:

Mehr unter www.hs-harz.de/campusfieber