Hedersleben l Die Mitglieder des Bogensportvereins Bode-Selke-Aue aus Hedersleben haben gleich drei große Veranstaltungen in Folge absolviert. Zunächst gingen sie bei der Landesmeisterschaft "Feld und Wald", ausgerichtet vom Bogensportverband Sachsen-Anhalt (BBSA) in Hasselfelde, an den Start. Bei der Landesmeisterschaft "Feld" werden im Gelände platzierte Ringscheiben beschossen. Hier holte sich Hannes Hecht (Blankbogen) den Titel. Marten Hecht (Compound) landete auf dem 2. Platz und Peter Hof (Compound) holte sich Bronze. Am zweiten Tag wurde die Waldrunde, bei der auf Tierbilder geschossen wird, absolviert. Auch hier gab es gute Platzierungen: Marten und Hannes Hecht gewannen jeweils den Meistertitel. Peter Hof landete auf dem 3. Platz, Lutz Münzner (Jagdbogen) wurde Vierter, Karsten Goral (Jagdbogen) landete auf dem 5. Platz.

Parallel dazu starteten in Hohegeiß drei Hederslebener Bogenschützen. Bei den "Bowhunter Championships" von der Archery Association Europe (AAE). Bei dieser Meisterschaft wurden 3-D-Tiere in einem anspruchsvollen Parcours aufgestellt. Hier gewann Leiv-Adrian Dreßler - Kathrin Dreßler und Holger Wilhelm kamen auf dem 2. Platz ein.

Die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Frühjahrssafari der Hederslebener bildete den Abschluss. Rund um den Abenteuerspielplatz bei Neu Königsaue waren 35 3-D-Tiere aufgestellt. Diese sollten die insgesamt 114 Starter treffen. Dazu reisten die Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt, aus Sachsen, Thüringen, Hessen und Bremen an. Bei hervorragenden Wetterbedingungen starteten die Schützen pünktlich um 10 Uhr und benötigten fünf Stunden zur die Bewältigung des gut gesteckten Parcours. Auch die Besucher des Abenteuerspielplatzes hatten ihre Freude daran, die Wettkämpfer zu beobachten. Sie staunten nicht schlecht darüber, wer in der Lage ist, auf 52 Meter Entfernung einen Löwen mit einem Pfeil zu treffen.

Von den Gastgebern gingen vorwiegend die Kinder an den Start, denn die Erwachsenen mussten sich um die Ausrichtung der Veranstaltung kümmern. "Die erzielten Leistungen unseres Nachwuchses können sich sehen lassen", schätzte Holger Wilhelm, der Vorsitzende des Vereins ein.

Erste Plätze belegten Jonas Herrmann (Recurve Visier/U10), Mia Oertel (Jagdbogen/U10), Luca Conrad (Jagdbogen/U14 und Leiv-Adrian Dreßler (Compound/U17). Silber holten sich Kathrin Dreßler (Compound, Damen) sowie Marten Hecht, (Compound/U10). Auf dem dritten Rang platzierten sich Till Winterstein (Jagdbogen/U10) und Hannes Hecht (Jagdbogen/U14) Andreas Herrman (Blankbogen, Herren) wie auch Felix Hammer, (Jagdbogen, U10) wurden jeweils Vierter.