Halberstadt (sc) l Wer auf dem Parkplatz am Düsterngraben sein Auto abstellt, sollte genau hinschauen. Seit dem 16. Mai gibt es dort nämlich ausgewiesene Stellflächen für Wohnmobile. Und ab dem 10. Juni, also ab Dienstag nach Pfingsten, bekommen Pkw, die auf diesen Plätzen stehen, ein "Knöllchen" verpasst. Wie Stadtsprecherin Ute Huch informierte, endet dann eine gut vier Wochen lange Übergangsregelung, in der die Politessen der Stadt bislang nur mündlich oder per Handzettel auf die neue Regelung hinweisen.

"Bei Kontrollen wurde immer wieder festgestellt, dass Pkw auf den Wohnmobilplätzen stehen. Das ist verboten", sagte Huch. "Die Stadtverwaltung bittet Pkw-Fahrer darum, diese Plätze frei zu lassen, damit den Touristen nicht die Möglichkeit verwehrt wird, dieses extra für sie bestimme Angebot zu nutzen."

Wie sie berichtete, konnte die in den vergangenen Jahren stark angewachsene Nachfrage nach Wohnmobilstellplätzen in Zentrumslage nicht bedient werden. Das integrierte Stadtentwicklungskonzept sehe deshalb unter anderem vor, neue Angebote zu schaffen. "Deshalb stehen für Städtetouristen mit Wohnmobil seit dem 16. Mai etwa fünf Stellplätze am Düsterngraben, also im Zentrum des kulturellen Geschehens, zur Verfügung und sind entsprechend mit Verkehrszeichen ausgewiesen", so Huch.

Dieses Angebot stehe nicht in Konkurrenz zum Campingplatz am Halberstädter See, wo den Gästen der gehobene Service auch für einen längerfristigen Aufenthalt geboten wird, sondern spreche eine zusätzliche Gruppe von Reisenden an. Der Parkplatz "Düsterngraben" sei gut erreichbar und zentral gelegen. "Dieser Standort bietet die Voraussetzung dafür, dass die angesprochene Zielgruppe zum Kennenlernen der Stadt und ihrer vielen kulturellen Angebote zentral verweilen kann. Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten wie am Campingplatz sind hier nicht vorhanden, weshalb ein längerer Aufenthalt nicht so lukrativ ist wie dort." Der Wermutstropfen bei dieser Lösung: Es entfallen etwa 16 Pkw-Stellplätze.

Diese Regelung gelte zunächst für ein Jahr. Nach einer Phase, in der sich das neue Angebot bei den Wohnmobilurlaubern herumsprechen muss, werden die Erfahrungen ausgewertet, um über die weitere Entwicklung entscheiden zu können.