Dardesheim (hmü) l Die Dardesheimer werden sich in den letzten Wochen gefragt haben, was für ein Hämmern und Scharren vom Druiberg zu vernehmen ist. Die Zwerge von der Druiberg-Sage sind das jedenfalls nicht gewesen.

Zwei große Bagger rückten den drei ausgedienten zweiflügligen Windkraftanlagen zu Leibe. Sie bauten die Anlagen samt Fundamente komplett zurück. Also auch die riesigen Betonklötze, die die Anlagen fest im Boden verankerten. Die entstandenen Löcher wurden mit Muttererde aufgefüllt.

Die drei Anlagen gingen im Herbst 1995 ans Netz. Mit je einer Nennleistung von 250 Kilowatt produzierten sie etwa 400 000 Kilowattstunden pro Jahr und Anlage. In ihrer Betriebszeit von fast 20 Jahren erzeugten sie somit insgesamt rund 25 Millionen Kilowattstunden Strom. Für den damaligen Stand der Technik eine recht passable Leistung.

Ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb der Anlagen erschien nun aber angesichts technischer Probleme nicht mehr möglich. Daher entschloss sich der Betreiber, die drei alten Anlagen komplett abzureißen, so wie es seinerzeit in den Nutzungsverträgen mit den Grundstückeigentümern vertraglich vereinbart worden war. Auf den Flurstücken wurde der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt, die Flächen gehen wieder in die landwirtschaftliche Nutzung über. Die Rückbaukosten einschließlich der Rekultivierung trägt in vollem Umfang der Anlagenbetreiber.