Halberstadt/Berlin (im) l Drei Immobilien aus dem Harzkreis gelangen bei den diesjährigen Sommerauktionen der Deutschen Grundstücksauktionen AG unter den Hammer. Sie finden am 26. und 27. Juni in Berlin statt, teilte die mit der Pressearbeit beauftragte Dresdener Agentur mit.

Zum Verkauf stehe demnach das Gebäude Harmoniestraße 25 in Halberstadt. Das Mehrfamilienhaus mit vier Wohnungen sei um 1900 errichtet und etwa 1992 teilsaniert worden. Es bestehe Modernisierungsbedarf. Das Nebengelass auf dem 451 Quadratmeter großen Grundstück sei abrisswürdig. Der Verkehrswert wird mit 95 000 Euro angegeben. Das Mindestgebot seien 25 000 Euro.

Bereits ab 3000 Euro sei ein denkmalgeschütztes Bauernhaus im Huy-Ortsteil Schlanstedt zu haben. Das vermutlich um 1800 entstandene Fachwerkgemäuer mit 128 Quadratmetern Wohnfläche bedürfe ebenfalls einer Sanierung. Die Größe des Grundstücks liege nach Angaben des Auktionators bei 1059 Quadratmetern.

Wesentlich mehr Platz bietet da die einstige Waldklinik, etwa einen Kilometer nördlich von Harzgerode gelegen. Zu dem über 210 000 Quadratmeter großen Areal gehörten eine Parkanlage, ein Teich und ein Wald. Das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Ensemble sei überwiegend in den Jahren von 1929 bis 1931 als Kinderheilstätte erbaut worden. Entworfen habe es der aus Erfurt stammende Architekt Godehard Schwethelm (1899-1992) im sogenannten Stil des neuen Bauens als Terrassenkrankenhaus. Schwethelm zeichne auch für das Diakonissen-Mutterhaus "Neuvandsburg" in Elbingerode verantwortlich.

Der Harzgeröder Komplex bestehe aus miteinander verbundenen Ein- bis Dreigeschossern, zwei Wohnhäusern, Verwaltungs- und Schulgebäude sowie Garagen. Zuletzt sei die Klinik mit 150 Betten von 1990 bis 1998 durch das Land Sachsen-Anhalt betrieben worden. Wegen des langen Leerstandes müssten umfangreiche Sanierungsarbeiten erfolgen. Das Mindestgebot für das in einem Landschaftsschutzgebiet befindliche Areal liege bei 178 000 Euro.

Nach Agenturangaben werden bei den Sommerauktionen diesmal insgesamt 100 Immobilien aus neun Bundesländern versteigert. 29 von ihnen befinden sich in Sachsen-Anhalt.