Wendefurth/Goslar (im) l Die hiesigen Bestrebungen, die B 6 zur Autobahn aufzuwerten, finden Unterstützung im Westharz. Goslars Landrat Thomas Brych (SPD) hat dies am Dienstag bei einem Treffen mit seinem Amtsbruder Martin Skiebe (parteilos) bekräftigt. Laut Brych würde dies beide Wirtschaftsregionen stärken.

Die Beratung der Kommunalpolitiker fand im Schieberhaus der Rappbodetalsperre statt, hieß es anschließend aus dem Halberstädter Landratsamt. Zusammen mit dem Führungspersonal beider Verwaltungen wurden weitere Themen erörtert. So unter anderem eine geplante kreisübergreifende Busverbindung im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, die zukünftig bessere Abfahrtszeiten im Raum Braunlage ermöglichen soll. Zudem wurden verschiedene Erfahrungen zur Inklusion an Schulen ausgetauscht. Martin Skiebe stellte abschließend das aktuelle Kreisentwicklungskonzept und die jüngsten strukturellen Veränderungen im Landratsamt vor.

Die Zusammenkünfte beider Verwaltungsspitzen haben bereits seit der Wiedervereinigung Tradition. Diese wird von den aktuellen Amtsinhabern weitergepflegt. Martin Skiebe: "Es ist immer gut, wenn man sich austauschen und gemeinsam über Themen diskutieren kann, die nicht nur für den eigenen, sondern auch den benachbarten Landkreis von Bedeutung sind." Und: "Dabei ergeben sich teilweise neue Handlungsansätze oder Potenziale, die zusammen weiterentwickelt und auf den Weg gebracht werden können." Es sei ihm wichtig, diese Freundschaft auch künftig zu pflegen, betonte der Quedlinburger nach dem Besuch.