Wenn man in diesem Fall von Freude auf dem Friedhof spricht, ist das keine Pietätlosigkeit, sondern ein Ausdruck der Erleichterung über das baldige Ende einer unbefriedigenden Situation für die Trauernden.

Eilenstedt l Der Bau an der neuen Trauerhalle in Eilenstedt geht zügig voran, noch keine zwei Wochen arbeiten Steffen Labesehr und seine Mitarbeiter Ralf Damaschke und Sven Finke hier und schon steht die Holzkonstruktion. Ortsbürgermeister Volker Sander überzeugt sich vom Fortschritt der Baumaßnahmen und ist zufrieden. "Der Zustand auf dem Friedhof in Eilenstedt war eine Zumutung für alle Trauernden", beschreibt er die Realität, die bald der Vergangenheit angehören wird. Die bisherige Trauerhalle sei viel zu klein und regelrecht unwürdig. Oft habe die Trauergesellschaft während des Abschiedes teilweise draußen vor der Halle stehen müssen. Und das bei Wind und Wetter, nicht selten habe direkt vor dem Eingang sogar das Wasser gestanden. Dass diese neue Halle jetzt gebaut wird, haben die Eilenstedter ein wenig dem Zufall zu verdanken. Auf einer Fahrt durch Thüringen ist Bürgermeister Thomas Krüger auf einem dortigen Friedhof eine schlichte Halle aus Holz aufgefallen, die ihm geeignet erschien, auch in der Gemeinde Huy zu stehen. Er habe dann den dortigen Planer kontaktiert und die Pläne für die Halle übernommen. Durch die Holzrahmenkonstruktion ist das Gebäude eine schnelle und, verglichen mit massiver Bauweise, kostengünstige Variante. Wobei sich die Kosten immer noch auf 130 Tausend Euro belaufen. Ein großer Teil dieses Geldes kommt vom Landwirtschaftsministerium in Magdeburg aus einem Topf für Dorfentwicklung und Dorferneuerung. "Dafür sind wir sehr dankbar", betont Volker Sander. "Ohne dieses Geld hätten wir in Eilenstedt unseren Traum von einer neuen Halle noch jahrelang weiter träumen müssen. Auch für den der Eigenanteil, den die Gemeinde Huy aufgebracht hat, sind wir den anderen Ortsteilen zu Dank verpflichtet, denn diese haben zu unseren Gunsten verzichtet."

Mit der offiziellen Einweihung der neuen Trauerhalle rechne Sander im Frühherbst, denn auch die komplette Erneuerung der Außenanlagen gehöre zum Projekt.

 

Bilder