Halberstadt (phb/je). Zum politischen Jahresauftakt lud die Halberstädter Linke in den Lindenhof ein und gab damit vor etwa 50 Teilnehmern den Startschuss für die heiße Phase des Landtagswahlkampfes im Wahlkreis Halberstadt. Zudem galt es in der Kreisstadt einen neuen Vorstand zu wählen.

Der bisherige Vorsitzende und Fraktionschef im Stadtrat, Hans Joachim Nehrkorn, wurde für weitere zwei Jahre mit großer Mehrheit (85 Prozent Ja-Stimmen) in seinem Amt bestätigt. In den neuen Orts-Vorstand wurden auch Landtagsmitglied Dr. Detlef Eckert, Monika Gehlis, Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke, Olivia Müller, Kreistagsfraktionschef Carsten Nell, Stadtrat Hans-Jürgen Scholz, Irmgard Scholz und die aus dem Ortsteil Langenstein stammende Nordharz-Bürgermeisterin Hannelore Striewski gewählt.

Hans Joachim Nehrkorn zog eine positive Bilanz über die Arbeit der Linken in der Kreisstadt. Es sei gelungen, Halberstadt zu einer der Hochburgen der Linken in Sachsen-Anhalt auszubauen. Auf den Wahlergebnissen zu den Kommunal-, Europa- und Bundestagswahlen im Jahr 2009 wolle die Partei im Wahljahr 2011 aufbauen. Mit ihrem Direktkandidaten Carsten Nell, der die Nachfolge von Dr. Detlef Eckert antreten soll, sowie den Kandidatinnen auf der Landesliste, Edwina Koch-Kupfer und Monika Gehlis, sei die Linke im Wahlkreis Halberstadt inhaltlich und personell hervorragend aufgestellt, betonte Nehrkorn.