Harzgerode l Erneut haben im Harz-Kreis Bankräuber zugeschlagen. In der Nacht zum Donnerstag drangen bislang unbekannte Täter mit einem zuvor in Neuplatendorf entwendeten Radlader in eine Filiale der Volksbank in Harzgerode ein. Anschließend rissen sie mit Hilfe des Radladers den Geldautomat aus der Verankerung und verluden diesen auf einen Transporter oder Pkw-Pickup. Nach Angaben eines Polizeisprechers entkamen die zwei Täter, die von Zeugen beobachtet wurden, anschließend in unbekannte Richtung. Den Radlader ließen sie vor Ort zurück.

Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben um 2.48 Uhr. Zur Höhe des erbeuteten Bargeldes waren zunächst keine Angaben möglich. Der Sachschaden am Gebäude der Bankfiliale ist beträchtlich. In den Morgenstunden waren Beamte der Tatortgruppe des Magdeburger Landeskriminalamtes vor Ort mit der Spurensicherung beschäftigt.

Mit dem Bruch setzt sich die Reihe von Banküberfällen im Harz-Kreis fort. Mehrfach waren in den vergangenen Monaten Unbekannte mithilfe von Radladern in Banken und Baumärkte eingedrungen, um Geldautomaten und Tresore zu entwenden. Zuletzt war die Filiale der Volksbank Halle/Saalekreis im Harzgeröder Ortsteil Königerode das Ziel. Auch dabei nutzten die Täter einen zuvor gestohlenen Radlader. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Geldautomaten mit Gas befüllt und aufgesprengt, zuletzt an einer Tankstelle in Quedlinburg.

Aufgrund der Häufung der Taten im Harz-Kreis hat sich das Landeskriminalamt federführend in die Ermittlungen eingeschaltet.

Mit Blick auf den aktuellen Fall sucht die Polizei Zeugen: Wer hat in den Abend- und/oder Nachtstunden einen orangefarbenen Radlader zwischen Neuplatendorf (Stadt Falkenstein/Harz) und Harzgerode fahren gesehen? Wurde der Radlader von einem Pkw oder Kleintransporter begleitet bzw. abgesichert? Wer kann Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen auf der Strecke zwischen Neuplatendorf und Harzgerode machen? Wer hat Personen mit einem Fahrzeug in der Nähe der Volksbank-Filiale am Schloßberg in Harzgerode gesehen?

Zeugenhinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an das Polizeirevier in Halberstadt