Halberstadt (tk) l Das sogenannte Bibelmobil ist in der kommenden Woche in Halberstadt unterwegs. Von Dienstag, 15.Juli, bis Donnerstag, 17.Juli, gastiert das Bibelmobil an verschiedenen Orten in der Domstadt. Eingeladen zu dieser Aktion habe die Evangelische Kirchengemeinde Halberstadt, heißt es in einer von dieser gemeinsam mit der Domschatz-Verwaltung herausgegebenen Pressemitteilung.

Neben einer Ausstellung zur Geschichte der Bibel samt Bibelshop könne in dem Doppeldecker-Bus vieles rund um die Themen Bibel und Reformation erkundet werden. Dazu gehören: Die kleinste vollständige Bibel der Welt, echtes Papyrus, ein ägyptisches Notebook, eine Thesentür, der funktionstüchtige Nachbau einer Gutenberg-Druckerpresse und mehr als 30fremdsprachige Bibeln.

Evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden Halberstadts laden in diesem Rahmen zu unterschiedlichen ökumenischen Veranstaltungen ein, heißt es weiter. Auch ein Generationenprojekt gemeinsam mit dem Diakonissenmutterhaus Cecilienstift und der Gröpertorschule gehöre zum Programm sowie ein Projekt an der Evangelischen Grundschule in Wehrstedt.

Am Dienstag gastiert das Bibelmobil ab 8Uhr vor dem Gleimhaus. In dieser Zeit zeigen das Gleimhaus, das Städtische Museum, das Berend-Lehmann-Museum und das Historische Archiv der Stadt unter dem Thema "Die besondere Bibel" ihre ältesten Bibeldrucke. Am Nachmittag befindet sich das Bibelmobil auf dem Fischmarkt. Dort werden ab 14Uhr kirchliche und städtische Vertreter zu Diskussionen um aktuelle Fragen einladen, bevor um 19 Uhr mit einer thematischen Filmvorführung in der Moritzkirche der erste Tag des Bibelmobils endet.

Am Mittwoch versorgt ab 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz die Ökumenische Bahnhofsmission Besucher des Bibelmobils mit einem Kuchenbasar. Abends lädt die Laurentiuskirche in Wehrstedt zum Filmabend ab 19 Uhr ein.

Als Höhepunkt der Halberstädter Bibel-Informationstage, so heißt es in der Mitteilung weiter, habe das Mobil am Donnerstag ab 14 Uhr auf dem Domplatz seinen Platz. Ein Bibelquiz für Kinder werde alle jungen Quizfreunde gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern spielerisch herausfordern, ihr Wissen zur Bibel unter Beweis zu stellen, heißt es.

Zum Abschluss der Aktionstage wird die älteste Bibel in Privatbesitz gesucht. Eigentümer solcher Exemplare werden gebeten, diese am Donnerstag zum Bibelmobil auf den Domplatz mitzubringen. Die Besitzer der fünf ältesten Bibeln werden um 18Uhr "mit einem besonderen Preis prämiert", kündigten die Organisatoren an.