Schlanstedt l Es gibt so Sachen, die gehören einfach zusammen. So verbinden viele Gäste ihren Besuch in der Heimatstube in Schlanstedt mit einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück selbstgebackenem Kuchen.

Nicht, dass man sich nicht auch für die Ausstellung zur Geschichte Schlanstedts interessiere, mit der Vorfreude auf Kaffee und Kuchen bereite das jedoch doppelt Freude.

Ingrid und Udo Henze wohnen in Halberstadt. Regelmäßig kommen sie am Wochenende nach Schlanstedt und statten auch den Heimatstuben einen Besuch ab. Ingrid Henze stammt ursprünglich aus Aderstedt. So wohl sie sich in Halberstadt auch fühle, sie vermisse das Dorfleben. Ihr Mann Udo pflichtet ihr bei. Auch er komme gern nach Schlanstedt, das Landleben sei doch persönlicher. Diese Aussage höre sie häufiger von den Besuchern, beschreibt Gisela Bawey, die sich bei einer Tasse Kaffee und besagtem Kuchen gern Zeit nimmt und mit den Gästen der Heimatstube ins Gespräch kommt.

Zur Eröffnung der Sonderausstellung "Accessoires im Wandel der Zeit", waren hauptsächlich Gäste von außerhalb erschienen. Die Mitglieder des Heimatvereins haben Kopfbedeckungen aller Art, Tücher Schals und Kleider aus vergangenen Zeiten zusammengetragen. Gisela Bawey hat diese dann zu einer kleinen Schau gestaltet. Die Ausstellung gefällt den Besuchern. So mancher erinnert sich noch an die Zeit, wo man ohne Hut einfach nicht angezogen war. Und einige der Ausstellungsstücke sind so alt, dass sie schon wieder modern sein könnten.

Heimatstube Schlanstedt, Im Schießwinkel, ist Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet