Halberstadt (dku) l Zwölf Frauen der Reformation stellt eine Wanderausstellung vor, die am 6. September um 14 Uhr in der Halberstädter Martinikirche eröffnet wird. In Mitteldeutschland, vor allem in Quedlinburg und Drübeck sowie in Halle waren sie an der Reformation beteiligt und beeinflussten den Wandel in Kirche, Gesellschaft und in den eigenen vier Wänden, sagte Hannah Becker, Pfarrerin und Vorstand im Cecilienstift. In der Ausstellung wird jeder Reformations-Frau eine Frau von heute in Text und Bild zur Seite gestellt - wie im Gespräch über den Abstand von 500 Jahren hinweg. Das Projekt stellt die wenig erforschte weibliche Seite der Epoche in den Mittelpunkt und leistet damit einen Beitrag zur Reformationsdekade, so die Organisatoren. Die Ausstellung wurde von den "Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland" erarbeitet und durch die Landeskirche und das Land gefördert.