Bühne/Hessen/Dardesheim/Osterwieck l Während die ABC-Schützen am kommenden Sonnabend ihren großen Tag, ihre Einschulung, haben, beginnt für alle anderen Schüler am morgigen Donnerstag der Unterricht. Die Volksstimme erkundigte sich bei den Leitern der fünf Schulen im Osterwiecker Stadtgebiet, was es Neues gibt.

Neu ist Angelika Rüstenberg. Nicht als Lehrerin an der Grundschule Bühne, aber als Schulleiterin. Im Juli war ihre Vorgängerin Annegret Bollmann in den Ruhestand verabschiedet worden. Das bisher reine Frauen-Kollegium freut sich, nun mit Wolfram Gabelmann einen männlichen Lehrer an der Schule zu haben. Ebenfalls neu ist Anett Gernoth als Pädagogische Mitarbeiterin. 21 Mädchen und Jungen werden am Sonnabend ab 10 Uhr eingeschult. Die Feier findet im Schützenhaus Rimbeck statt. Damit hat die Grundschule Bühne in diesem Unterrichtsjahr 75 Schüler. Obwohl eine kleine Schule und unter dem "Landesmaß" von 80 Kindern, hält die Stadt Osterwieck an diesem Standort fest. Die beiden anderen Grundschulen in Hessen und Osterwieck hätten keine Kapazität, die Bühner Kinder aufzunehmen. Vor diesem Hintergrund investierte die Kommune im Sommer noch einmal und ließ die Klassenzimmer und Flure in Bühne renovieren. "Das sieht richtig klasse aus", sagte Rüstenberg.

Mit 153 Schülern steht in Hessen die größte Grundschule der Stadt. Leiterin Annett Habermann freut sich auf 44 Neuankömmlinge, die am Sonnabend ab 9.30 Uhr ihre Einschulungsfeier in der Hessener Turnhalle haben. "Das ist ein deutlicher Anstieg", sagte sie. Das 13-köpfige Kollegium ist unverändert geblieben. Ein herausragendes Ereignis erwartet die Schüler im November. Dann wird für drei Tage ein Zirkuszelt aufgebaut, und die Kinder werden dort zu kleinen Artisten und Dompteuren ausgebildet. Nach vier Jahren gibt es dieses Projekt an der Grundschule "Aue-Fallstein" nun zum zweiten Mal.

Kräftiger Zuwachs an Grundschule Osterwieck

Mit 34 ABC-Schützen gibt es auch an der Grundschule Osterwieck einen kräftigen Zuwachs. Die Einschulungsfeier wird am Sonnabend in der Aula des Fallstein-Gymnasiums aus Platzgründen in zwei Durchgängen gefeiert - ab 9.30 und 11 Uhr. Rund 140 Mädchen und Jungen hat die Sonnenklee-Schule somit im neuen Unterrichtsjahr, berichtete Leiterin Kristin Birla. Bei der Lehrerschaft ist alles beim Alten geblieben: acht Klassenlehrerinnen, zwei pädagogische Mitarbeiterinnen und an zwei Tagen in der Woche eine Lehrerin für den Förderunterricht.

Eine Hoffnung hat sich an der Sekundarschule "Thomas Mann" in Dardesheim nicht erfüllt. Ein geplanter Anbau ist verschoben worden. "Wir brauchen ihn nach wie vor", sagte Rektorin Helga Hirth. So bleibt es eng für die 19 Klassen, in denen die 432 Mädchen und Jungen aus über 30 Orten lernen. Etwa 95 Prozent der Schüler kommen von außerhalb, sind überwiegend auf den Bus angewiesen. 73 Fünftklässler werden morgen erstmals die Thomas-Mann-Schule besuchen und in drei Klassen aufgeteilt. 35 Lehrer arbeiten an der Schule, dort gab es keine Veränderungen. Neu ist aber die Schulsozialarbeiterin Anne Flugner. Für den 26. September ist in Dardesheim wieder ein Hoffest geplant. Es findet nur alle zwei Jahre statt.

Knapp 70 Neuankömmlinge werden morgen am Osterwiecker Fallstein-Gymnasium erwartet. Darunter auch wieder Fünftklässler aus Niedersachsen, aber nicht so viele wie in früheren Jahren. Somit können drei fünfte Klassen gebildet werden. Die Gesamtschülerzahl am Gymnasium liegt bei rund 600, berichtete Leiterin Sylvia Gemeiner. Mit 49 Zwölftklässlern steigt die Zahl derer, die vor dem Abitur stehen, wieder deutlich an. Über 50 Lehrer gehören zum Kollegium. Eine Stelle ist noch offen, die bisher nicht besetzt werden konnte. Die Pflichtstunden seien aber abgesichert, sagte Gemeiner. Sie freut sich, dass mit einer neuen Kunstlehrerin nun ein vormals bestehender personeller Engpass gelöst werden konnte.