Quedlinburg/Ballenstedt (dl) l Heftige Gewitter mit starken Regenfällen sind am Sonnabendnachmittag über den Osten des Harz-Kreises hinweggezogen, haben aber offenbar keine nennenswerten Schäden verursacht. Nach Angaben eines Sprechers der Leitstelle waren vor allem Ballenstedt und die Stadt Quedlinburg mit ihren Ortsteilen betroffen. Gegen 15.15 Uhr gingen dort zuweilen sintflutartige Regenfälle nieder. Insbesondere im Bereich der Unterstadt von Ballenstedt schoss der Regen teilweise in Fontänen aus den Gullideckel, Garagen wurden unter Wasser gesetzt, von den Nebenstraßen spülte der Regen das Geröll auf die Hauptstraßen.

Zwar mussten die örtlichen Feuerwehren mehrmals ausrücken - es habe aber keine Überschwemmungen gegeben, sondern irrtümlich ausgelöste Brandmeldeanlagen, hieß es im Leitzentrum in Halberstadt.