Haberstadt (sc) l Zum Tag des offenen Denkmals öffnet der Siechenhof am Sonntag seine Tore. Neben der Ruine der Kapelle ist ein ehemaliger Pferdestall zu besichtigen. Vor Ort ist dann auch der Halberstädter Dieter Janietz, der ein Modell der Kapelle präsentiert sowie rund 150 Fotos, Zeichnungen und Zeitdokumente zur Geschichte des Siechenhofes. Da der Siechenhof im Dreißigjährigen Krieg von den schwedischen Besatzern fast völlig zerstört worden war, erfolgte ab 1682 ein Wiederaufbau der Kapelle, der Hospitalgebäude (1685 und 1695) sowie des Wirtschaftshofes. Dazu gehörte auch der Pferdestall, der allerdings nach 1863 mehrfach umgebaut wurde.

Ab 1964 diente er als Lager- und Produktionsstätte für verschiedene Firmen. Seit einigen Jahren wird das Gebäude nicht mehr genutzt.

Um allen Interessierten die Gelegenheit zu geben, sich in Ruhe mit der Geschichte des Siechenhofes zu befasen, ist Dieter Janietz nicht nur am Sonntag von 13 bis 17 Uhr vor Ort anzutreffen, sondern auch am Sonnabend, dem 13. September, und am Montag, dem 15. September, jeweils von 13 bis 17 Uhr.