Sargstedt (dku) l Ganz unter sich konnte der Ortschaftsrat von Sargstedt während seiner jüngsten Sitzung im Dorfkrug tagen. Die Einwohner des Halberstädter Ortsteils zeigten kein Interesse und so konnte Thomas Fahldieck, Beauftragter der Stadtverwaltung, den ersten Punkt "Einwohnerfragestunde" übergehen. Immerhin war der Ortschaftsrat aber beschlussfähig.

Nach der Bestätigung der Tagesordnung wurde Bernhard Daldrup vom ältesten Mitglied des Ortschaftsrates, Arno Jagnow, als Ortschaftsratsmitglied verpflichtet. Daldrup konnte auf der konstituierenden Sitzung im Juli nicht anwesend sein. Damit hat der Ortsteil nun einen arbeitsfähigen Ortschaftsrat, aber immer noch keinen Ortsbürgermeister.

Thomas Fahldieck informierte die Ortschaftsratsmitglieder über die Ergebnisse des Ortsrundganges des Ordnungsamtes der Stadt Halberstadt in Sargstedt. Der bisherige Ortsbürgermeister Mike Wegener brachte dazu die Meinung der Bürger auf den Punkt. Die hätten diese Aktion begrüßt und sich gewünscht, dass zwei- bis dreimal im Jahr solch ein Rundgang erfolgen sollte. Der Blick von außen mache Dinge sichtbar, die sonst vielleicht untergingen, so Wegener.

Die Anfragen der Ortschaftsräte konzentrierten sich auf Fragen wie die, wie der Winterdienst geregelt sei, wer zuständig sei für die Pflege von Anpflanzungen auf öffentlichem Gelände vor privaten Grundstücken und wie der Brief der Kirchengemeinde zur Friedhofspflege und seines Umfeldes beantwortet werden sollte. Thomas Fahldieck nahm alle angesprochenen Probleme geduldig auf, ist er in seiner Funktion doch der Verbindungsmann zur Stadtverwaltung in Halberstadt, wo dann die einzelnen Fragen durch die entsprechenden Fachabteilungen abgearbeitet werden müssen.

Angesprochen wurden von den Ortschaftsratsmitgliedern auch der Bau eines Radweges nach Halberstadt, der erforderliche Ausbau eines Wasserrückhaltebeckens und Baumängel beim Straßenbau.

Mit einer guten Portion Sachverstand und Engagement diskutierten die Ortschaftsratsmitglieder ein spezielles Sargstedter Thema. So wie Aspenstedt hat auch Sargstedt das Problem mit dem Laub der von der Miniermotte befallenen Kastanienbäume. Hier erwarte man von der Stadtverwaltung eine für alle Ortsteile sinnvolle Lösung, hieß es während der Sitzung im Dorfkrug.

Im Jahr 2015 will Sargstedt das 140-jährige Bestehen der Ortsfeuerwehr feiern, dazu soll es vielfältige Veranstaltungen geben. Wie lange der Ortsteil Sargstedt noch ohne Ortsbürgermeister bleiben wird - diese Frage blieb an diesem Abend unbeantwortet.