Harsleben (je) l Ein Hauseigentümer hat am Sonnabend in der Neuen Siedlung in Harsleben bei Schachtarbeiten unmittelbar am Wohnhaus mit einer Spitzhacke eine Gasleitung beschädigt, informiert die Polizei. Dadurch kam es zu einem geringfügigen Gasaustritt, nach Messungen durch die Feuerwehr Halberstadt befand sich die Konzentration etwa vier Prozent unterhalb der Explosionsgrenze. Die beschädigte Gasleitung sei ordnungsgemäß mit gelbem Farbband markiert, teilt die Polizei mit. Diese Markierung habe der 39-Jährige nicht gesehen. Die beschädigte Leitung wurde durch einen Mitarbeiter der Halberstadtwerke zunächst abgeklemmt, der Schaden wurde behoben. Aufgrund des Gasaustritts wurden aus vier Wohnhäusern acht Personen evakuiert. Feuerwehren aus Halberstadt und Harsleben kamen mit vier Fahrzeugen und 13 Kameraden zum Einsatz.