Hobbymalerinnen aus der Region präsentieren ihre Bilder für drei Wochen im Schäfers Hof. Schon beim Osterwiecker Mittelstraßenfest hatten sie auf sich aufmerksam gemacht.

Osterwieck l Im Osterwiecker Vereinshaus Schäfers Hof ist eine neue Ausstellung zu sehen. Die "Hobbymalerinnen vom Schäfers Hof", wie sich die elf Frauen nennen, zeigen für drei Wochen ausgewählte Bilder, gemalt in verschiedenen Techniken. Auch die Motive sind sehr unterschiedlich: Landschaften, Osterwiecker Stadtansichten, Stillleben, Blumen, Tiere.

Zu ihrer Ausstellung mussten die Frauen etwas überredet werden. "Wir malen zu unserer eigenen Freude, nicht für andere", sagte Beate Voigt. Zum Osterwiecker Mittelstraßenfest zeigte die Gruppe, deren Organisatorin Odette Achilles ist, für einen Tag schon mal erste Bilder in einem Fachwerkhaus. Nun ist es also die erste richtige Ausstellung. Diese wird vom Verein Kultur im Schäfers Hof betreut. Montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr ist sie geöffnet.

Vereinsvertreterin Gabriele Jachade ist immer begeistert, wenn die Hobbymalerinnen jeden Freitagvormittag ihre Zelte auf dem alten Ackerbürgerhof aufschlagen und an verschiedensten Stellen des Geländes zu ihren Malutensilien greifen. Dabei kommt die Zeit zum Klönen bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz. "Das Zusammensein ist uns wichtig", sagte Gerda Gleich.

Auf dem Schäfers Hof sind die Frauen erst seit diesem Jahr, vorher hatten sie sich auf Schloss Hessen getroffen. Osterwieck ist der zentralere Ort, denn die Malerinnen kommen freitags aus Orten von Hessen bis Goslar gefahren.