Blankenburg/Halberstadt (dl) lEin 23-Jähriger hat sich am Dienstagabend zwischen Blankenburg und Halberstadt eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Den Beamten gelang es schließlich im Stadtgebiet von Halberstadt, den Mann zu fassen und die gestohlene Honda sicherzustellen. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge stand der bereits einschlägig bekannte Mann aus Ballenstedt wahrscheinlich unter Drogeneinfluss.

Aufgefallen war der Mann gegen 21.05 Uhr einer Polizeistreife aufgrund des fehlenden Kennzeichens. "Der Kradfahrer ignorierte aber alle Stoppsignale unserer Beamten und raste über die B 81 in Richtung Wilhelmshöhe und weiter nach Halberstadt", berichtet Polizeisprecher Peter Pogunke. Im Stadtgebiet habe der Mann versucht, via Harmoniestraße bis zur Quedlinburger Straße (B 79) zu gelangen. "Dabei missachtete er zunächst mehrere rote Ampeln und stürzte schließlich an der Kreuzung zur B 79. Beim Aufprall gegen einen Ampelmast verletzte sich der Mann", so der Polizeirat. Den Versuch, zu Fuß weiter zu flüchten, konnten die eingesetzten Beamten vereiteln.

Für die Ermittler ist der 23-jährige Ballenstedter längst kein unbeschriebenes Blatt mehr - im Register fänden sich vor allem Eigentums- und Drogendelikte. Ob der Mann auch bei seiner Flucht unter Drogeneinfluss stand, soll nun mittels Bluttest geklärt werden. Klar sei indes, dass das Motorrad vom Typ Honda am 24. Oktober in Braunschweig gestohlen worden ist. Gegen den Mann, der bereits wieder auf freiem Fuß ist, laufen Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlebnis und Drogenbesitzes sowie wegen Diebstahls und diverser Verkehrsdelikte.