Halberstadt (dl) l Heißes Wachs hat am Freitagabend in Halberstadt Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst einen Großeinsatz in der Junkersstraße beschert. Nach dem Notruf wegen eines Wohnungsbrandes rückten gegen 18 Uhr unter anderem freiwillige Feuerwehr und Mitglieder der hauptberuflichen Wachbereitschaft aus.

"Vor Ort gab es eine massive Rauchentwicklung, weil Wachs in einem Topf eingeschmolzen worden war", so Polizeisprecherin Anja Hempel. Da die Mieterin auf Klopfzeichen nicht reagierte, musste die Polizei die Wohnung öffnen. Die Feuerwehrleute - sieben Mann waren vor Ort - stoppten die Rauchentwicklung und lüfteten die Wohnung. Die 53-jährige Mieterin wurde vor Ort ärztlich versorgt und musste nicht in die Klinik.