Blankenburg (sc) l Ein Unbekannter sei gefahren. Das jedenfalls behaupten zwei Männer, die am Sonnabenvormittag in einen Verkehrsunfall in Blankenburg (Harzkreis) verwickelt waren. Wie ein Sprecher des Polizeireviers Harz informierte, war am Sonnabend gegen 9.30 Uhr ein pkw Skoda auf der Michaelsteiner Straße stadtauswärts unterwegs und wollte links in die Waldfriedensstraße einbiegen. Die Einfahrt wurde jedoch verpasst, das Fahrzeug fuhr mit hoher Geschwindigkeit über eine benachbarte Rasenfläche. Dort tuschierte es einen größeren Findling, querte dann die Waldfriedensstraße sowie den gegenüberliegenden Straßengraben und kam in der Hecke eines Grundstücks zum Stehen. Am Skoda entstand mit gut 1 000 Euro Totalschaden. An der Grundstücksbegrünung samt Zaun entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

An der Unfallstelle wurde der 23-jährige vermeintliche Fahrzeugführer sowie sein 22-jähriger Mitfahrer, beide aus Blankenburg, unverletzt angetroffen. Beide standen unter Alkoholeinwirkung, der 23-Jährige mit einem Atemalkoholwert von 1,92 Promille, und gaben an, nicht gefahren zu sein, sondern verwiesen auf einen ihnen unbekannten Fahrer, der nach dem Unfall geflüchtet sei. Bei beiden wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und das Fahrzeug durch Kriminaltechniker untersucht. "Die weiteren Ermittlungen werden ergeben, wer letztendlich den Unfall verursachte", sagte Polizeihauptkommissar Peter Hartmann.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich beim Polizeirevier Halberstadt unter der Telefonnummer (0 39 41) 67 41 93 zu melden.