Halberstadt (sc) l Nach fünf Jahren Abstinenz hat sich Halberstadt erstmals wieder auf einer Auslandsmesse präsentiert. Vom 13. bis 18. Januar war die Stadt auf der Reisemesse im niederländischen Utrecht präsent. Aus den Niederlandes stammt die zahlenmäßig größte Gruppe ausländischer Gäste in Halberstadt. Zur Teilnahme an dieser Messe besteht eine enge Kooperation mit dem Domschatz, dem Hotel Ambiente und dem Campingplatz am See, berichtete Stadtsprecherin Ute Huch. Für die Messe in Utrecht waren Flyer in niederländischer Sprache gedruckt worden, die Stadt, Domschatz, Campingplatz und das Hotel vorstellen. Darüber hinaus gibt es - ebenfalls in niederländischer Übersetzung - Reiserveranstaltermappen mit fertigen Besuchsprogrammen für Halberstadt.

Die gebürtige Niederländerin Aletta Jäckel lebt in Halberstadt und verstärkt seit zwei Monaten das Team der Stadtführergilde. Sie betreut den Halberstadt-Stand in Utrecht und kann die Kunden in ihrer Muttersprache beraten. Aletta Jäckel berichtete, dass Halberstadt für die Besucher interessant sei, "vor allem die Kultur kommt gut an und natürlich an erster Stelle der Dom. Wir hatten den Niederländischen Wohnmobil Klub (NCK) am Stand. Der NCK hat für dieses Jahr Halberstadt fest eingeplant. Außerdem ist ein Veranstalter aus den Niederlanden an einer Reise in den Harz für 180 Sänger, die gerne in unserem Halberstädter Dom singen würden, interessiert."

Tourismuschefin Christiane Strohschneider freute sich über diese guten Nachrichten aus Utrecht. Sie berichtete von weiteren Messeauftritten: Dagmar Matusch von der Halberstadt-Information war am Wochenende auf der Reisemesse in Zwickau präsent. "Das ist neben Leipzig die einzige Messe in Sachsen, die wir besuchen", sagte Strohschneider.

Sie selbst wirbt für Halberstadt auf der Grüne Woche in Berlin, die bis zum 25. Januar stattfindet. Stadt und Landkreis Harz teilen sich in der Sachsen-Anhalt-Halle 23b einen Stand, den der Fremdenverkehrsverband Halberstadt und Umgebung mitfinanziert.