Quedlinburg/Halberstadt/Wernigerode (dl) l In der Welterbestadt Quedlinburg wird heute ein HotSpot mit einem kostenlos nutzbaren WLAN-Netz in Betrieb genommen. Mit der Sendestation, die der Kabelnetzbetreiber Primacom auf dem Dach des Rathauses installiert hat, soll der Marktplatz mit funkbasierten Internetzugängen versorgt werden. Oberbürgermeister Eberhard Brecht (SPD) will zusammen mit Joachim Grendel, dem Geschäftsführer das Kabelnetzunternehmens, das System unter der Kennung "primacom-HotSpot" offiziell in Betrieb nehmen.

"Wir möchten mit unserem Engagement vor allem die touristischen Angebote in der Welterbestadt unterstützen", sagte Unternehmenssprecherin Susanne Dietrich. Die Offerte richte sich aber an alle Besucher des Marktplatzes sowie der angrenzenden Lokalitäten. "Wir bieten nach einer kurzen Anmeldung per E-Mail jedem Nutzer eine 30-minütige Nutzung ohne Datenbegrenzung pro Tag", präzisierte Dietrich. "Damit soll es Gästen unserer Stadt erleichtert werden, sich touristisch zu informieren oder schnell noch Tickets zu ordern", nannte Stadtsprecherin Sabine Bahß konkrete Beispiele.

Kostenloses öffentliches WLAN ist im Harz nicht neu. In Halberstadt versorgt Primacom bereits das Spielemagazin der HaWoGe und das Kundencenter der Wohnungsgenossenschaft WGH im Breiten Weg nach analogem Muster.

In Wernigerode und im Ortsteil Schierke sind die Tourist-Informationen HotSpots. "Wir bieten das in Wernigerode seit Anfang 2014 an und haben damit gute Erfahrungen gemacht", berichtet Jens Friedrich von der Tourist-Info. "Dank der zeitlich unbegrenzten Zugangsmöglichkeiten ist unsere rote WLAN-Couch von Smartphone- und Tablet-Besitzern stets gut frequentiert", so Friedrich.