Wernigerode/Ilsenburg (isi) l Die Beschäftigten der KSM Castings GmbH Wernigerode setzen ihren Warnstreik am Montag fort. Darüber informiert Tatjana Stoll von der IG Metall in einer Mitteilung. Die Streikenden fordern 5,5 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten bislang eine Erhöhung von 2,2 Prozent. "Wir werden solange keine Ruhe geben, bis die Arbeitgeber uns ein akzeptables Angebot vorlegen", so die Gewerkschaftsvertreterin.

Warnstreik wird in Ilsenburg fortgesetzt

Der Warnstreik beginnt um 13.30 Uhr am Haupteingang des Unternehmens am Neustadter Ring und soll eine Stunde dauern. Schon am 2. Februar hatten ungefähr 70 Beschäftigte von KSM Castings ihre Arbeit für eine Stunde niedergelegt (Harzer Volksstimme berichtete). Weitere Forderungen sind eine Verbesserung der Regelungen zur Altersteilzeit und mehr vom Betrieb finanzierte Weiterbildungen.

Am Dienstag wird der Warnstreik in Ilsenburg fortgesetzt, kündigt Tatjana Stoll an. Dort wollen die Beschäftigten der ThyssenKrupp Presta Schönebeck GmbH, Betriebsteil Ilsenburg, die Arbeit für eine Stunde niederlegen. Sie treffen sich um 13.20 Uhr vor dem Haupteingang der Bochumer Vereins Verkehrstechnik GmbH.