Dedeleben/Westerburg (dl) l Das Wasserschloss Westerburg in Dedeleben ist in der Nacht zum Montag erneut das Ziel von Einbrechern geworden. Wie Inhaber Hartmut Lerche sagte, drangen Unbekannte über eine Terrassentür ins Restaurant des Hotels ein. "Die haben eine Tür aufgehebelt und anschließend im Inneren unseres Gebäudes ganz offensichtlich nach Bargeld gesucht", so der Hotelchef. Fündig seien die Täter jedoch nicht geworden, so der Manager weiter.

"Wir sind in den vergangenen Jahren bereits sechs bis sieben Mal das Ziel von Einbrechern gewesen - Bargeldbestände haben wir ohnehin nicht, weil wir täglich bei der Bank einzahlen. Und das Wechselgeld verwahren wir sicher im Tresor." Zudem sei das Gelände des Wasserschlosses nachts personell besetzt.

Beim jüngsten Einbruch, der zwischen Sonntag, 23.30 Uhr, und Montag, 5 Uhr, passiert sein müsse, hätten der oder die Täter einige Messing-Kerzenhalter sowie eine Schwert-Replik mitgehen lassen. Abgesehen vom materiellen Wert schlage vor allem der Schaden aufgrund des Einbruchs zu Buche - Lerche schätzt den Sachschaden auf rund 1500 Euro.

Polizeisprecher Peter Pogunke bestätigte das Vorliegen einer Anzeige wegen Einbruchs. "Wir haben Ermittlungen aufgenommen und hoffen mit Blick auf den eingegrenzten Tatzeitraum auf Hinweise von Zeugen."

Hinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an das Polizeirevier in Halberstadt