Dass Thomas Meixner 1998 das "zivilisierte" Leben an den Nägel hängte, ist wohl auch Ergebnis der familiären Prägung. Reisen und Abenteuer wurden stets groß geschrieben - mit Rad und Auto ebenso wie mit dem Faltboot.

1989 startete die erste Radtour nach Bulgarien über 2300 Kilometer.

Es folgten:

- 1991 Reise ums westliche Mittelmeer (10 200 km)

- 1992 Oslo (3100 km)

- 1994 USA-Rundtour (7500 km)

- 1996 Baltikum (2100 km)

- 1998 bis 2001 Weltreise über Australien (99 000 km)

- 2002 Nordkap (10 400 km)

- 2003 Mongolei (4200 km)

- 2004 USA (7500 km)

- 2005 Schweden (3400 km)

- 2006 bis 2007 Afrika bis Südafrika mit persönlich initiierten Hilfsprojekten für Kinder und Schulen (27 300 km)

- 2008 London (2000 km)

- 2009 Moskau (6600 km)

- 2010 Wladiwostok (16630 km)

- 2012 Island (3000 km)

- 2013 bis 2015 Nord- und Südamerika (41 000 km)

Fakten rund um die jüngste Amerika-Tour:

- 41 178 Kilometer zählte die Tour von Alaska bis Feuerland

- zwölf Länder hat Meixner binnen 20 Monaten passiert

- die täglichen Etappen waren zwischen 70 und 186 Kilometer lang

- am Fahrrad "Nasreddin" waren bis zu 80 Kilogramm Gepäck platziert

- der höchste mit dem Fahrrad passierte Punkt war der Pass El Cumbre in Bolivien mit 4725 Metern - oben übernachtete Meixner, um dann die Abfahrt in vollen Zügen zu genießen

www.thomasmeixner.de

www.facebook.com/WeltenradlerThomasMeixner

Bilder