Bibliotheken auf dem Land sind selten geworden. Dardesheim hat eine der wenigen Einrichtungen dieser Art im Osterwiecker Stadtgebiet. Geführt wird sie ehrenamtlich.

Dardesheim l Die Dardesheimer Bibliothek befindet sich seit vielen Jahren in den Räumen der ehemaligen Waschanstalt. Im Jahr 2008 übernahm Ursel Uick die ehrenamtliche Leitung der Bibliothek. Die Rentnerin leiht die Bücher an einen Kundenstamm aus. Dazu gehören zu 90 Prozent Rentner, wie sie schätzt, gefolgt von Kindern und Berufstätigen. Gelesen wird eigentlich alles. Von den Bestsellern des Schriftstellers Ken Follett, über "Herz-Schmerz-Bücher", Krimis bis zu Sachbüchern.

Die Aufnahme von neuen Büchern, die Ausleihe und Löschung von alten Beständen erfolgt immer noch auf Karteikarten. "Hier ist alles so geblieben wie bei Herrn Zimmermann", berichtet Uick. Er gab in der kleinen Stadt zu DDR-Zeiten die Bücher aus. Nur noch die alten Dardesheimer werden sich an ihn erinnern.

Heute lebt die kleine Bibliothek von privaten Buchspenden, aber auch die Buchhandlung Schönherr aus Halberstadt unterstützt mit Bücherspenden. "Hin und wieder kann ich ein neues Buch mithilfe des örtlichen Fördervereins kaufen", erklärt Ursel Uick. So kommen immer wieder neue oder gut erhaltene Bücher in den Bestand - zur Freude der Leser.

Aber auch die alten Schmöker sind heute noch gefragt. "Über den Winter kommt immer ein älterer Herr aus Mattierzoll mit dem Fahrrad nach Dardesheim, um hier alte Bücher auszuleihen. Auch aus Danstedt und Pabstorf gibt es Leser, die sich hier regelmäßig mit Lektüre versorgen."

Voraussichtlich zum Jahreswechsel 2015/2016 zieht die Stadt- und Schulbibliothek in Osterwieck um. Sie verlagert ihre Bestände vom Fallstein-Gymnasium in den gegenüberliegenden Bunten Hof. Dabei können aus Platzgründen nicht mehr so viele Regale gestellt werden wie im Gymnasium. Es gibt bereits Absprachen, dass einige gute Bücher nach Dardesheim gehen werden.

Neue Leser sind in der kleinen Dardesheimer Bibliothek immer gern gesehen. Vielleicht ist es eine gewisse Schwellenangst, die erst gebrochen werden muss, um die Einrichtungen an ihren Öffnungszeiten am Dienstag von 12 bis 15 Uhr und am Donnerstag von 15 bis 18 Uhr zu besuchen. "Ich würde mich freuen, wenn mehr junge Mütter mit ihren Kindern kommen würden", sagt Uick. Das Kindergarten-Team kommt übrigens jährlich mit den Vorschulkindern vorbei. Mit neugierigen Augen erkunden die Kinder hierbei die Bibliothek und erfahren einiges über den Buchbestand.

Ursel Uick hält sich nicht nur durch ihre ehrenamtliche Arbeit in der Bibliothek fit. Seit zehn Jahren tanzt sie bei den Senioren in Dardesheim mit und seit sechs Jahren in Athenstedt. Nicht genug damit, ist sie auch noch bei den Damen der Roundtanzgemeinschaft in Deersheim aktiv. Weitere Hobbys sind das Wandern und ihr Garten. "Zum Lesen komme ich auch, wenn es in der Ausleihe ruhig ist", sagt Uick. Am 8. Januar dieses Jahres war es aber nichts mit Ruhe. Sehr zu ihrer Freude. An diesem Tag wurden gleich 45 Bücher ausgeliehen, sonst sind es gewöhnlich um die zehn bis 20.