Thale/Quedlinburg (im) l Die umstrittenen Pläne zur Errichtung eines Baumwipfelpfades im Bodetal bei Thale (Volksstimme berichtete) werden in dieser Woche zum Thema im Landtag. Die SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn (Quedlinburg) und Nadine Hampel (Sangerhausen) wollen sich mit vier parlamentarischen Anfragen an die Landesregierung wenden. Steppuhn: "Diese wird die Fragen am Freitag im Verlaufe der Landtagssitzung öffentlich beantworten müssen." Im Einzelnen wollen die Parlamentarier wissen, ob das Kabinett zu seiner Aussage steht, dass mit Ausnahme von Splitterflächen keine landeseigenen Waldgebiete verkauft werden. Außerdem interessiert die Sozialdemokraten, ob es gegenüber der Stadt Thale bereits eine Erklärung gibt, dass die Landesregierung nicht dazu bereit ist, die für den Pfad erforderlichen Grundstücke zu veräußern beziehungsweise wann sie dies zu tun gedenkt. Weiter fordern die Abgeordneten Aufklärung darüber, ob die Errichtung solch einer Anlage in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet aus fachlicher Sicht tragbar und eine entsprechende Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich ist. Und: "Teilt die Landesregierung die Auffassung besorgter Bürger aus der Region, dass der Baumwipfelpfad das Landschaftsbild oberhalb des Bodetals stören würde?"

Erst am Sonnabend hatten die Mitglieder der vier im Harzkreis aktiven Naturschutzverbände das Vorhaben aus dem zuletzt genannten Grund in einem "Offenen Brief" abgelehnt.