Ballenstedt (dl) l Erfolg für die Polizei: In Ballenstedt haben Beamte nach einem erneuten Einbruch in den Jugendclub "Phönix" zwei mutmaßliche Täter ermittelt und das Diebesgut sichergestellt. Wie Polizeisprecher Uwe Becker sagte, stünden damit womöglich weitere Einbrüche vor der Aufklärung. "Wir prüfen jetzt Parallelen zu anderen Fällen in der Region", so der Hauptkommissar. Dazu gehört auch mindestens ein weiterer Einbruch in den Ballenstedter Jugendclub Ende Januar.

Der jüngste Einbruch erfolgte am Wochenende. Laut Polizei hebelten die zunächst unbekannten Täter ein Fenster des Clubs in der Holsteiner Straße auf. Im Inneren durchwühlten sie Schränke und Behältnisse. "Ferner wurden ein Fernseher, mehrere Hocker und eine Musikanlage entwendet", so Becker. Sowohl das Aufhebeln des Fensters als auch die Art des Diebesgutes lassen Parallelen zur Tat Ende Januar erkennen. Damals hatten sich die Täter ebenfalls auf Unterhaltungselektronik konzentriert.

Diesmal fanden die Ermittler jedoch die richtige Spur: In einer unweit des Jugendclubs gelegenen Wohnung stellten sie das Diebesgut sicher. Und damit nicht genug: Ermittelt wurden auch zwei Ballenstedter im Alter von 15 und 19 Jahren als Tatverdächtige. "Gegen beide Verdächtige, die zum Teil bereits einschlägig polizeilich bekannt sind, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet", sagte Becker. Nun erfolge der Abgleich mit weiteren ungeklärten Einbrüchen.