Lüttgenrode (mhe) l Die Sanierung der Kindertagesstätte Lüttgenrode nach dem Wasserschaden vom November läuft jetzt an. Im Bauausschuss des Osterwiecker Stadtrates berichtete Fachbereichsleiter Detlef Schönfeld, dass alle notwendigen Aufträge vergeben seien. Dabei handelt es sich um neun Gewerke mit einem Gesamtauftragsvolumen von 148 000 Euro. Laut Zeitplan sei das Sanierungsende zum 24. April vorgesehen, "so dass die Kita im Mai wieder voll genutzt werden kann", wie Schönfeld sagte. Momentan wird nur ein Notbetrieb angeboten, und das auch nur für den Kindergartenbereich. Die Krippenkinder werden in Wülperode und Osterwieck betreut.

Möglicherweise zahlt die Versicherung nur Zeitwerte von geschädigter Technik und muss die Stadt Osterwieck daher einen Teil der Sanierungskosten selbst tragen, wie der Fachbereichsleiter auf Anfrage der Abgeordneten mitteilte. "Wir haben vorsorglich 35 000 Euro in den Haushalt eingestellt."

Bei der Wahl des Fußbodenaufbaus habe sich die Kommune für den etwas teureren Gussasphalt entschieden, um die Trocknungszeit und damit den Fertigstellungstermin nicht noch weiter zu verlängern. Schönfeld: "Das bringt zwei Monate Ersparnis."