Elend (dl) l Ein Großbrand hat in der Nacht zum Freitag in Elend ein Gebäude komplett zerstört und einen Schaden von schätzungsweise 75 bis 100.000 Euro verursacht.

Wie Polizeisprecher Uwe Becker am Freitagmorgen mitteilte, brach das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache gegen 2.30 Uhr in einem zum Ferienhaus "Hubertus" gehörenden Nebengebäude aus. "Dabei wurde das Gebäude, in dem sich mehrere hochwertige Holzverarbeitungsmaschinen befanden, komplett zerstört. Das Gebäude ist derzeit einsturzgefährdet", so der Polizeihauptkommissar. Ferner sei aufgrund der Flammen und der extremen Hitzeentwicklung die Giebelseite eines angrenzenden Gebäudes in der Hauptstraße derart in Mitleidenschaft gezogen, dass mehrere Fensterscheiben gerissen sind.

Neben Polizei und einem Rettungswagen, die zum Einsatz kamen, wurden insgesamt 46 Kameraden von fünf Feuerwehren der umliegenden Ortschaften mit zehn Einsatzwagen eingesetzt, um das Gebäude zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude zu verhindern.

Die Brandursache ist nach Beckers Worten bislang unklar. Die Ermittlungen werden am Montag fortgesetzt. Die Polizei bezifferte den Schaden zunächst auf rund 500.000 Euro, weil von mehreren hochwertigen Holzmaschinen ausgegangen worden war. Später korrigierte die Eigentümerin die Information. Im Gebäude standen lediglich eine Hobelmaschine, Holz und Sperrmüll. Damit sei nun von rund 100.000 Euro Schaden auszugehen.

Bilder