Westerhausen (dl) l Nach einer Reihe von Anschlägen auf Mobilfunksendeanlagen im Harz sucht die Polizei mindestens einen Täter und hofft mithilfe von Bildern und Videosequenzen auf Zeugenhinweise.

Laut Polizei zerstörten Unbekannte zwischen 1. und 24. Januar dieses Jahres in 15 Fällen die Kabel- und Stromzuleitungen von verschiedenen Mobilfunkanlagen in Quedlinburg und Westerhausen. "In sieben Fällen wurden zwei Funkmasten in Westerhausen beschädigt, während an fünf Standorten in Quedlinburg acht Straftaten registriert wurden", so Polizeisprecher Uwe Becker. Die Kabel wurden jeweils mit einer Axt oder einem ähnlichen Gegenstand durchtrennt. "Der Funkmast in der Halberstädter Straße in Westerhausen war in vier Fällen Ziel des Täters. Eine weitere in Westerhausen, In der Steggel/Unter dem Mühlenberg, gelegene Sendeanlage wurde drei Mal attackiert.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (0 39 41) 67 41 93

 

Bilder