Im vergangenen Jahr hat sich in Badersleben ein Förderverein gegründet, der die Grundschule "Albert Klaus"unterstützen will. Der Verein hat viel vor und freut sich über jede Hilfe.

Badersleben l "Dieser Tag der offenen Tür in der Grundschule `Albert Klaus` in Badersleben ist eine gute Gelegenheit, um uns als Förderverein zu präsentieren", sagt der Vorsitzende Rayk Engelmann.

Die Vereinsmitglieder haben dabei alle Hände voll zu tun, um die Wünsche am Kuchenbasar zu erfüllen. Die Kuchen selbst seien von den Eltern gespendet worden, die Erlöse kommen direkt den Grundschülern zugute.

Weil ein Förderverein rechtlich als Bindeglied zwischen Geldgebern und der Schule agiere, seien auch solche "vergleichsweise kleinen" Transaktionen möglich, erklärt Rayk Engelmann. Das sei einer der Vorteile eines solchen Vereins. "Grundsätzlich will der Förderverein bei Anschaffungen, die in der Schule benötigt werden und die jedoch das Schuletat übersteigen, unterstützen." Das könne sowohl durch das Einwerben von Sponsorengeldern als auch durch Sachspenden passieren. So haben sich die Mitglieder als eines der ersten Vorhaben eine Belohnung speziell für die fleißigen Mädchen und Jungen der Singegruppe der Grundschule vorgenommen. "Wir planen eine kleine Anerkennungsfahrt."

Eher auf Sachspenden wird die geplante Erweiterung der Schulbibliothek hinauslaufen. Hier werden Regale benötigt, um die Bücher übersichtlich aufbewahren zu können. Dringend gebraucht wird auch ein ordentlicher Fahrradständer. Für diese Vorhaben würde sich der Verein über die Unterstützung von Sponsoren freuen.

Beim Vorlesewettbewerb hatte sich der Förderverein um ansprechende Buchpreise für die jeweils Besten gekümmert. Auch bei der Vervielfältigung der Schülerzeitung "Klausis Rundschau" habe der Förderverein mitgeholfen und sich dabei über die Unterstützung der Gemeinde Huy gefreut.

Im Förderverein sind aktuell 20 Mitglieder, meistens Eltern. Dass die Lehrer mit von der Partie sind, sei vorteilhaft für engen Kontakt und kurze Wege. "Die Lehrer wissen am besten, wo der Schuh drückt."

Engelmann lädt auch alle Großeltern und Einwohner, denen das Wohl der Kinder in der Grundschule und nicht zuletzt auch deren Fortbestand am Herzen liegt, zur Mitgliedschaft ein. Die Tatsache, dass es an der Spitze solcher Vereine relativ häufig zu einem Wechsel kommt, weil es eben nur eine kurze Zeit ist, in der das eigene Kind die Einrichtung besucht, ist im Fall Engelmann nicht zu erwarten. Zwei seiner Töchter gehen aktuell in die Grundschule und auch die kleine Pauline, die gerade laufen gelernt hat, soll hier mal eingeschult werden, sagt der junge Familienvater schmunzend.

Infos unter Tel. 01 76/ 61 06 16 08