Adersleben l Der Aderslebener Park bot den Reitern gute Bedingungen für das intensive Training, welches sie unter den wachsamen Augen der Reitexperten Hanna und Heinz-Jürgen Preller aus Wernigerode absolvierten. Für die Jugend hatte speziell Hanna Preller immer einige gute Tipps parat, schließlich war sie einst mehrfache DDR-Meisterin.

Der langjährige Kampfrichter und Trainer Heinz-Jürgen Preller dirigierte, korrigierte und lobte seine Schützlinge routiniert. "Die Veranstaltung in Adersleben ist eine hervorragende Möglichkeit, sich auf die ,Grüne Saison` vorzubereiten", so die Trainerin. "Die Gastgeber haben das Gelände ausgezeichnet vorbereitet." Die Aktivitäten auf dem Gelände begannen bereits am Morgen mit dem Auftritt der Einsteigerklasse, danach folgten die Junioren und die Jungen Reiter.

Erfahrene Trainer geben hilfreiche Ratschläge

Die Trainer beobachteten die Teilnehmer sehr aufmerksam, hielten sie doch auch die Augen für den Landestrainer Uwe Wagner offen. "Wir haben uns einige Namen notiert", versicherte Hanna Preller. "Der Bundeswettkampf um die Goldene Schärpe steht auch in diesem Jahr wieder an. Für diesen Mannschaftswettbewerb wird eigens ein Team zusammengestellt."

Empfehlungen der erfahrenen Trainer aus Wernigerode werden hierbei durchaus berücksichtigt. "Die endgültige Entscheidung trifft natürlich Uwe Wagner", betonte Hanna Preller. "Dazu bedarf es einer separaten Vorstellung, zu denen er die Reiter einlädt."

Die Darbietungen von Rosemarie Wesarg (Reit- und Fahrverein Eilenstedt), Anna Lotze (Reitverein Salzmünde) und Kati Lindner (Reitverein "Am Park" Osterweddingen) sorgten für Zufriedenheit bei den Beobachtern.

Aber auch Reiter des Wegelebener Vereins zeigten ihr Können. Lisa-Marie Bredy war auf dem Levitzer Wallach "Zeno" zu sehen, Johanna Giesel zeigte sich auf "Never Again". Außerdem starteten noch die Schwestern Nadine und Johanna Börns. "Die beiden Letztgenannten sind schon sehr erfolgreich im Turniersport unterwegs", bestätigte Angelika Hübner, die Pressesprecherin der Wegelebener Reiter. "Von den 27 Mitgliedern in unserem Reit- und Fahrverein sind gut die Hälfte Nachwuchsreiter. Allein 14 von ihnen nehmen regelmäßig an Turnieren teil." Zum Geländetraining in Adersleben hätten außerdem Pferdebesitzer ihre Tiere einigen Reitern zur Verfügung gestellt. "Dafür möchten wir uns als Veranstalter bedanken", schloss sie ihre Ausführungen.

Der Trainingstag lockte außerdem etliche Schaulustige an, so auch den Wegelebener Bürgermeister Hans-Jürgen Zimmer (CDU), der sich in den Gesprächen als ausgesprochener Fan und Pferdefachmann erwies.

   

Bilder