Dardesheim (hmü) l Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Dardesheim von 1435 sind eigentlich gang und gäbe, aber der Eintrag eines Schützen in das Goldene Buch der kleinen Stadt ist schon etwas Besonderes. Diese Auszeichnung erfuhr Mirco Bock. Er machte sich beim Um- und Ausbau des neuen Schießstandes und des Schützenhauses am Druiberg verdient. Und nicht nur das. Im Jahr 2009 wurde Bock zum Schützenhauptmann benannt. Er präsentierte und befehligte die Schützengesellschaft auf vielen Schützenfesten und Veranstaltungen im Harzvorland. 2012 wurde Mirco Bock zum Schützenmajor befördert. Im selben Jahr war er Schützenkönig.

Die Arbeiten am Schießstand rissen in diesem Jahr nicht ab. So musste dringend der Kugelfang saniert werden. In 500 Arbeitsstunden wurden das Dach des Kugelfangs erneuert und eine neue Schüttung aufgebracht.

Schießsportleiter Heinz Nehrig blickte während der Hauptversammlung zudem auf das vergangene Jahr zurück. Erstmals wurde am Dardesheimer Schießstand das Kreisjugendlager des Schützenbundes Harz ausgerichtet. Die Anlage am Druiberg bietet mit seinem Außengelände beste Voraussetzungen dafür. Auch Menschen mit Behinderungen wird auf der barrierefreien Anlage die Möglichkeit gegeben, den Schießsport auszuüben.

Höhepunkt in diesem Jahr ist das 7. Windparkpokalschießen im Bogensport am 20. Juni. Dieser Termin fällt mit dem Vereinsfest am 20. und 21. Juni vor der Kirche zusammen, in das sich die Schützengesellschaft einbringt. Nach einem Umzug der Vereine durch die Stadt endet der Marsch am Sonntag auf dem Kirchplatz, wo ein gemeinsames Frühstück eingenommen wird.

Der Wettbewerb am 20. Juni ist für die Schützengesellschaft noch aus einem anderen Anlass ein besonderer Höhepunkt. Hier wird erstmals die Kreismeisterschaft des Schützenbundes Harz im Bogenschießen ausgetragen. Auf dem Sportplatz werden hierzu 20 Bogenscheiben platziert, eine logistische Herausforderung für die Schützengesellschaft. Der alte und wiedergewählte Vorsitzende der Schützengesellschaft, Michael Voigt, sagte: "Wir möchten damit mehr Jugendliche für den Bogensport begeistern."

Am 6. Dezember gibt es noch eine weitere Veranstaltung, die über den Ort hinaus strahlt. Die Böllerkompanie des Landes Sachsen-Anhalt wird zu Ehren der Heiligen Barbara ein Schießen auf dem Windparkareal veranstalten.