Halberstadt l Kräne drehen sich am Stadtrand Halberstadts auf der grünen Wiese. Im Industriegebiet "Ost" siedelt sich ein neues Unternehmen an. Die BWK Dachzubehör GmbH aus Wolpertshausen (Baden-Württemberg) baut direkt an der Luther-Augustin-Straße eine neue Fabrik, in der Polyester-vliese für Dachunterspannbahnen hergestellt werden sollen. Die Betonhülle steht bereits.

"Im Juni/Juli wird in den Hallen mit dem Aufbau der Produktionsanlagen begonnen, und im Oktober/November fällt der Startschuss." - Hartmut Layer, Geschäftsführer der BWK Dachzubehör GmbH

Auf etwa 17 000 Quadratmetern entsteht die neue Produktionsstätte des mittelständigen Familienunternehmens. 18 Millionen Euro investiert BWK Dachzubehör in den Bau der Vlies-Fabrik, informiert auf Volksstimme-Nachfrage Geschäftsführer Hartmut Layer. "Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Ansiedlung", berichtet der Geschäftsführer. 30 neue Arbeitsplätze will das Unternehmen in der Kreisstadt schaffen.

Der Zeitplan für die Fertigstellung des Firmensitzes in Halberstadt und für den Produktionsstart ist eng gestrickt. Hartmut Layer: "Im Juni/Juli wird in den Hallen mit dem Aufbau der Produktionsanlagen begonnen, und im Oktober/November fällt der Startschuss." Im Werk sollen jährlich 5600 Tonnen Polyestervliese hergestellt werden. Die Weiterverarbeitung erfolgt im vogtländischen Reichenbach bei einem Tochterunternehmen.

Im Rathaus wird begrüßt, dass sich das Familienunternehmen aus Wolpertshausen für Halberstadt entschieden hat. Wirtschaftsförderer Thomas Rimpler: "Die Neuansiedlung ist ein Erfolg für die Stadt und ein Zeichen dafür, dass der Wirtschaftsstandort Halberstadt gefragt ist. Man kann davon ausgehen, dass das erfolgreiche Unternehmen weiter wachsen wird." Thomas Rimpler lobt die Investitionsbank und die Landkreisverwaltung Harz, die die Ansiedlung "super unterstützt haben".

BWK Dachzubehör ist 1989 aus der Taufe gehoben worden und beschäftigte 1991 15 Mitarbeiter. Heute stehen in der Unternehmensgruppe 110 Mitarbeiter in Lohn und Brot und erwirtschaften über Tochter- und Auslandsgesellschaften über 30 Millionen Euro pro Jahr, berichtet Hartmut Layer. Vertriebsaktivitäten gibt es mittlerweile in vielen Ländern Europas - unter anderem in England, Irland, Frankreich, Spanien, Portugal, Skandinavien und vielen Ländern Osteuropas. Die Produkte, die BWK größtenteils in eigenen Werken selbst herstellt, beziehen Dachdecker, Zimmerer und Trockenbaumonteure.

In der Region ist Halberstadt nicht der einzige Standort. In Aschersleben unterhält das Unternehmen seit dem 1. Januar dieses Jahres eine weitere Produktionsstrecke für Vliese.