Halberstadt (je) l Ein Notruf ist am Dienstag um 23.40 Uhr bei der Polizei in Halberstadt eingegangen, weil ein Rauchmelder sowie Hundegebell aus einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung in der Quedlinburger Straße in Halberstadt ertönte. Eine Überprüfung ergab, dass ein 31-Jähriger in seiner Wohnung den Backofen angestellt hatte und eingeschlafen war. Dadurch kam es in der Wohnung zu einer Rauchentwicklung, die den Rauchmelder auslöste, informiert Uwe Becker, Sprecher des Polizeireviers Harz. Kameraden der Feuerwehr Halberstadt holten den Mann aus der Wohnung und übergaben ihn den Rettungskräften, die den 31-Jährigen ins Klinikum der Kreisstadt brachten. Der Hund wurde durch die Tierrettung der Feuerwehr in Obhut genommen.