Halberstadt (phb). Die Marinekameradschaft Halberstadt von 1895 hat sich neu gegründet. Die Gründungsversammlung fand am 11. Februar im Marineheim, Weingarten 8a, statt, wie Werner Grütz mitteilte.

Der Verein Marinekameradschaft Halberstadt und Umgebung von 1895/1993 ist aus dem Deutschen Marinebund ausgeschieden und hat sich aufgelöst.

Die neu gegründete Marinekameradschaft hat zur Zeit 51 ordentliche und fördernde Mitglieder, die das maritime Gedankengut, die maritimen Traditionen und die an Bord erlebte Kameradschaft weiterhin pflegen wollen.

"Das nach dem Zweiten Weltkrieg zerstörte Skagerrakdenkmal, dass durch die Marinekameraden wieder aufgebaut wurde, wollen wir weiterhin pflegen und am Volkstrauertag der auf See gebliebenen Menschen aller Völker und Nationen gedenken", sagte Grütz.

Das Marineheim als Zentrum der Vereinsarbeit und für die Marinefrauengruppe wollen die Mitglieder instandhalten und das Umfeld pflegen. "Wir werden für die Bürger der Stadt jährlich einen Tag der offenen Tür anbieten und dabei für eine friedliche Seefahrt auf allen Meeren werben. Den Bürgern wird die Möglichkeit geboten, verschiedene Schiffsmodelle, unter anderem das Motorschiff ¿Halberstadt\' zu besichtigen und Einblick in die umfangreiche maritime Bordbibliothek zu nehmen", informierte der Halberstädter weiter.

Auch die Patenschaft zum gegenüberliegenden Kindergarten Regenbogen wolle man aufrechterhalten. Wer Interesse hat, den neugegründeten Verein zu unterstützen und zu fördern, wird gern in die Kameradschaft aufgenommen, so Grütz abschließend.