Wichtige Ereignisse in der Geschichte der Stadt Halberstadt - verpackt in einem einzigartigen Musical - konnten die Besucher der Frauentagsfeier kürzlich im Dorfkrug von Sargstedt erleben. Zu Gast war das Team des Musicals "Zeitenreise" aus der Kreisstadt.

Halberstadt/Sargstedt. Das Stück, das im Saal des Sarg-stedter Dorfkrugs den Gästen der Frauentagsfeier präsentiert wurde, handelt von Bischöfen und Kriegen sowie von berühmten Halberstädtern - wie Würstchen-Heine, Maler Hasenpflug, Dichter Gleim und Freiherr Spiegel. Nicht nur spannende und lustige Szenen, sondern auch viele tolle Ohrwürmer, wie das Lied von der Glocke Domina, das Bücherkettenlied oder das Straßenbahnlied kommen im Musical vor.

Lediglich die Gruppe der kleinen Dinos konnte wegen Grippeerkrankungen nicht antreten. Dafür gab es an anderen Stellen viel zu schmunzeln, beispielsweise bei der Kräuterfrau, die für Hilfen für die Manneskraft wirbt. Der Halberstädter Autor Jürgen Westphal schrieb die Lieder für das Musical, der Leipziger Komponist Christoph Zwiener komponierte es und brachte die Lieder, Szenen und Tänze dann auf die Bühne.

Als 2005 das gesamte Ensemble von "Zeitenreise" beim Sachsen-Anhalt-Tag in Magdeburg auftreten sollte, fehlte der Stadt Halberstadt das Geld für diese Präsentation. "Das war der Zeitpunkt, an dem den Halberstädter Darstellern klar wurde, dass ihr Musical stirbt, wenn sie es nicht allein auf die Beine bringen und öffentlich zeigen würden", erinnert Vereinsvorsitzende Susanne Heinrich.

"Wer Lust hat am Singen, Schauspielern und Rollenspielen, ist bei uns immer willkommen."

"Im August 2005 folgte dann die Vereinsgründung, denn nur als Verein kann man Mitgliedsbeiträge und Spenden einnehmen, die dringend für Kostüme und Requisiten gebraucht werden", erinnert sie rückblickend. Das sei oftmals alles andere als einfach, weil viele Unternehmen der Stadt bereits für andere Vereine und Projekte spendeten. Deshalb könnten die "Zeitenreisler", wie sie sich augenzwinkernd selbst bezeichnen, nur in kleinen Schritten an ihrem Musical arbeiten.

Die Besucher in Sargstedt waren auf jeden Fall hellauf begeistert. Solch eine große Aufführung habe es hier schon lange nicht mehr gegeben, hieß es. Für Seniorengruppen-Leiterin Irmgard Meyer sollte dieser Tag ein besonderer Höhepunkt werden. "Schließlich ist es unsere 20. Frauentagsfeier, und weltweit wird dieser Tag zum 100. Mal begangen", erinnerte sie.

Ortsbürgermeister Michael Kinkal lobte das Engagement der Senioren, die mit Hilfe einiger jüngerer Sargstedter jedes Jahr solch eine Veranstaltung auf die Beine stellen. Ganz angetan von dem Nachmittag war auch Gabriele Grau, die Gleichstellungsbeauftrage der Kreisstadt. "Die Organisatoren sind hier sehr rührig", zollte sie ihnen großen Respekt. Diese Tradition sollte man auf jeden Fall aufrechterhalten. Das regelmäßige Beisammensein sollte gerade in ländlichen Regionen gefördert werden. In Halberstadt könnte man dies für die Ortsteile nicht bieten. Deshalb sei man froh, dass es beispielsweise in Sargstedt und auch in Langenstein derartige Aktivitäten gebe.

Die Mitglieder des Zeitenreise-Vereins suchen übrigens ständig weitere Mitstreiter: "Wer Lust hat am Singen und Schauspielern, wer gern in eine andere Rolle schlüpft und die Geschichte der Stadt auf spielerische Weise vermitteln möchte, ist bei uns immer willkommen", betont Vereinschefin Susanne Heinrich. Aber was wären allein die Darsteller auf der Bühne, wenn sie nicht die fleißigen Helfer im Hintergrund hätten? Auch sie seien willkommen, um bei den Auftritten zu helfen, Kulissen auf- und abzubauen oder den Darstellern in Windeseile beim Kostümwechsel zu helfen.

Der Verein Zeitenreise hat aktuell 40 Mitglieder, die aktiv oder passiv mitarbeiten. Zwölf von ihnen sind Kinder, die auf spielerische Weise die Geschichte der Stadt erlernen. Der Vereinssitz befindet sich im Halberstädter Burchardi-Kloster. Hier finden montags um 17.30 Uhr die Gesangs- und Sprechproben statt.

Nach dem mit großer Begeisterung aufgenommenen Musical-Auftritt freuen sich die Senioren aus Sargstedt nun bereits auf die nächsten Höhepunkte: Das Frühlingsfest am 25. März im Heine-Bräu sowie den nächsten Theatertag am 5. April in Halberstadt. Auch die übrigen Vereine des Ortsteils planen in den nächsten Monaten weitere Aktivitäten: So laden die Schützen am 10. April zu einer Frühjahrswanderung ein und am 21. April folgt das traditionelle Osterfeuer. Die Mitglieder des Trabiclubs werden am 3. Mai zu ihrer nächsten Zweitakt-Tour verabschiedet. Am 5. Juni markiert das Schützenfest einen weiteren Höhepunkt in Sargstedt.

 

Bilder