21 regionale und überregionale Zeitarbeitsfirmen präsentieren sich morgen von 9 bis 15 Uhr bei der zehnten Zeitarbeitsmesse in der Halberstädter Agentur für Arbeit. Die Veranstalter wollen gerade Berufseinsteigern und -rückkehrern so eine Chance auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Halberstadt (tj). Die Zeitarbeit ist inzwischen aus dem Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken. Durch sie können Unternehmer bei anziehender Konjunktur die Auftragsspitzen abdecken. Bei weiter steigender Nachfrage können aus Zeitarbeitern fest angestellte Mitarbeiter werden. Zudem stellt die Zeitarbeit gerade für Arbeitslose und Berufseinsteiger eine Beschäftigungsperspektive dar.

Die morgige Zeitarbeitsmesse wird vom Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und der Kommunalen Beschäftigungsagentur (KoBa) Jobcenter Harz angeboten. An den 21 Ständen regionaler und überregionaler Zeitarbeitsunternehmen können sich Interessierte über die aktuellen Arbeitsangebote informieren und sofort um eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben.

Die Anbieter haben nicht nur ihre freien Stellenangebote im Gepäck. Sie informieren auch über die Zeitarbeit an sich und wollen dadurch eventuell vorhandene Vorbehalte gegenüber dieser Form der Beschäftigung bei den Arbeit suchenden Menschen abbauen. Interessenten können sich an diesem Tag kostenlos und ohne Voranmeldung auf der Messe direkt vor Ort über die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten, die die Zeitarbeit in der Region und darüber hinaus bietet, informieren. "Die Besucher sollten möglichst gleich ihre Bewerbungsunterlagen dabei haben, damit sie noch vor Ort mit den Ausstellern ihre konkreten Chancen auf eine Einstellung besprechen können", rät Daniel König von der Arbeitsagentur. Gesucht werden vor allen Dingen Facharbeiter aus der Metall- und Elektrobranche sowie Lager- und Produktionshelfer.

Branche ist etabliert

Die beiden Organisatoren der Zeitarbeitsmesse, die Teamleiter Alexandra Hahne und Michael Bühren, empfehlen gerade älteren Menschen und Berufsrückkehrern, die Messe zu besuchen. Gerade für sie sei es eine Chance, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Neben einem geregelten Einkommen bringe die Anstellung bei einem Zeitarbeitsunternehmen noch weitere Vorteile mit sich. "Durch die Einsätze bekommen sie die Möglichkeit, Arbeitserfahrung zu sammeln und Kontakte zu Betrieben zu knüpfen. Häufig besteht sogar die Möglichkeit einer festen Übernahme, insbesondere für Fachkräfte und Akademiker", erklärt Alexandra Hahne. "Im Übrigen ist es immer vorteilhafter, sich aus einer bestehenden Anstellung heraus auf eine feste Stelle zu bewerben, als aus der Arbeitslosigkeit heraus", so Michael Bühren.

Zeitarbeit habe sich mittlerweile etabliert. Die Zeitarbeitsfirmen sind Unternehmen, die ihre Mitarbeiter an ihre Kunden - andere Firmen - "entleihen". Dabei erbringt der Mitarbeiter am Arbeitsplatz des Kunden vertragsgemäß seine Arbeitsleistung. Bei Zeitarbeit handelt es sich um eine normale sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Jeder Zeitarbeiter erhält einen schriftlichen Arbeitsvertrag mit den üblichen Leistungen. "Die Arbeitnehmer können in verschiedenen Firmen und Tätigkeitsfeldern eingesetzt werden. Dadurch bietet sich für sie die Möglichkeit, sich vielseitige Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen", erklärt Alexandra Hahne.