Von Hans Walter

Wernigerode. Der 2. Internationale Klavierwettbewerb "Neue Sterne" startet heute um 15 Uhr im Harzer Kultur- und Kongresszentrum Wernigerode (KiK), Pfarrstraße 36, in seine erste Runde. Bis zum 27. März wetteifern 32 Teilnehmer aus 19 Ländern um die vier Preise des Festivals. Die hochkarätige Jury berät sie unter dem Vorsitz von Prof. Albert Mamriew (Hannover), dem Initiator des Wettbewerbs.

Alle Veranstaltungen sind öffentlich - Zuhörer also ausdrücklich erwünscht. Freie Stückwahl und keine Altersgrenze lassen den Klavierwettbewerb gleichermaßen für die Teilnehmer wie für das Publikum attraktiv werden. Am Freitag um 9 Uhr wird die erste Runde bei freiem Eintritt fortgesetzt.

Erster Preis ist mit 5000 Euro dotiert

Die zweite Runde beginnt am Sonnabend um 9 Uhr. Dafür und für das Finale am Sonntag ab 16 Uhr mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode und das um 20 Uhr anschließende Preisträgerkonzert gibt es die Eintrittskarten im Vorverkauf in der Tourist-Information, Marktplatz 10, sowie an der Tageskasse im KiK.

Der erste Preis ist nach Ankündigung der Veranstalter mit 5000 Euro dotiert und mit einem Gewinner-Konzert bei der Eröffnungszeremonie des 3. Internationalen Klavierwettbewerbs "Neue Sterne" verbunden.