Halberstadt (ck). Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums machen wieder fleißig Zeitung und beteiligen sich am SchmaZ-Projekt der Volksstimme. Wie auch in den Jahren zuvor begleiteten sie einen Schadensgutachter der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA). Alina Theune und Eileen Schäfer aus der Klasse 8c schauten Sven Steinert bei der Arbeit über die Schulter. Viele Fragen hatten sie vorbereitet, unter anderem ob ihm der Job Spaß macht und wie viele Autos er im Durchschnitt begutachten muss.

In der Werkstatt des Toyota Autohauses Cremer erklärte er den Mädels anhand eines Unfallwagens, worauf man als Gutachter schauen muss und wie man die Höhe eines Schadens ermittelt. Auf seinem Laptop, den er immer dabei hat, kann er alle Auffälligkeiten festhalten und vor Ort die Summe ausrechnen. Der beschädigte Toyota war ein Unfallwagen mit klassischem Frontschaden.

Noch etwas schüchtern, aber mit viel Interesse notierten sich die Schülerinnen alle Informationen, die sie für ihren zukünftigen Zeitungsbeitrag verwerten möchten. Darauf bekommen sie später eine Note.

Dass nun auch immer mehr Frauen Interesse für seinen Beruf entwickeln, fand Sven Steinert beachtlich. Wie Alina und Eileen erzählten, haben sich ihre Mitschüler ganz unterschiedliche Themen ausgesucht, aber sie waren die einzigen im Kfz-Bereich.

www.schmaz.de

Bilder